Call-Center-Agent Gehalt im Vergleich

Call-Center-Agent Gehalt: Was verdient ein Call-Center-Agent? Jetzt im Gehaltsvergleich!

Was verdient ein Call-Center-Agent?

Als Call-Center-Agent verdienst du laut Gehaltsvergleich zwischen 1.455 und 5.671 Euro brutto pro Monat. Der bundesweite Durchschnitt im Gehalt liegt bei 3.099 Euro. Männer verdienen im Schnitt 2.562 Euro, Frauen 2.130 Euro.

Verdiene ich genug? Gehaltsvergleich jetzt starten!
Region
Min.
Ø Gehalt
Max.
Deutschland
1.626€
3.099€
4.572€
Baden-Württemberg
1.842€
3.546€
5.250€
Bayern
1.730€
3.456€
5.181€
Berlin
1.529€
2.779€
4.028€
Brandenburg
1.576€
2.092€
2.607€
Bremen
1.467€
2.915€
4.362€
Hamburg
1.663€
3.246€
4.828€
Hessen
1.744€
3.225€
4.706€
Mecklenburg-Vorpommern
1.496€
2.393€
3.289€
Niedersachsen
1.748€
3.052€
4.356€
Nordrhein-Westfalen
1.614€
2.922€
4.229€
Rheinland-Pfalz
1.711€
3.168€
4.624€
Saarland
1.519€
3.305€
5.091€
Sachsen
1.672€
3.172€
4.672€
Sachsen-Anhalt
1.455€
3.563€
5.671€
Schleswig-Holstein
1.627€
3.441€
5.255€
Thüringen
1.617€
3.312€
5.007€

Gehalt nach Alter

Gehalt nach Firmengröße

Gehalt für Mann & Frau

Gehalt

Ein Call-Center-Agent verdient deutschlandweit im Durchschnitt 3.099 Euro brutto monatlich. Das entspricht einem Jahresgehalt von 37.190 Euro. Die Spannbreite ist jedoch sehr groß und reicht, abhängig vom Standort, von 1.455 Euro bis 5.671 Euro. Diese Daten stammen aus unserem Gehaltsvergleich und sind eine Sammlung der Daten, die ihr uns gemeldet habt. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei 2.248 Euro monatlich. Männer und Frauen verdienen als Call-Center-Agent jedoch nicht gleich:

Einstiegsgehalt Männer Ø Gehalt Männer Einstiegsgehalt Frauen Ø Gehalt Frauen
2.357€ 2.562€ 2.138€ 2.130€

Größten Einfluss auf das Gehalt beim Call-Center-Agent haben Standort in Deutschland und Unternehmensgröße. Im Süden wird meist ein deutlich höheres Gehalt gezahlt, als im Norden. In Hamburg liegt das Durchschnittsgehalt für Call-Center-Agent zum Beispiel bei 3.246 Euro. In Bayern sind es 3.456 Euro. Die kompletten Werte nach Bundesland findest du in der Tabelle.

Größere Firmen zahlen in der Regel höhere Gehälter als kleine Firmen. Beim Call-Center-Agent staffelt sich das durchschnittliche Gehalt nach Firmengröße wie folgt auf:

  • Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern = 2.375 Euro
  • Firmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern = 2.264 Euro
  • Firmen mit über 1.000 Mitarbeitern = 2.721 Euro

Auch das Alter spielt eine Rolle, wobei das Alter in den meisten Fällen auch mit Berufserfahrung korreliert:

  • 25 Jahre: 2.292 Euro
  • 30 Jahre: 2.367 Euro
  • 35 Jahre: 2.558 Euro
  • 40 Jahre: 2.398 Euro
  • 45 Jahre: 2.474 Euro
  • 50 Jahre: 2.261 Euro

Tätigkeit

Call-Center-Agenten arbeiten meist in einem Großraumbüro, gelegentlich auch im Home-Office am Computer und nehmen Kundenanrufe entgegen (Inbound-Bereich) oder rufen Kunden aktiv vom Call-Center aus an (Outbound-Bereich). Ihr wichtigstes Utensil ist somit – neben dem Computer – das Telefon-Headset.

Die Tätigkeit eines Call-Center-Agenten dient in erster Linie der Kundenbindung, der Neukundengewinnung oder der Vertriebsoptimierung.

Ein Call-Center-Agent, der im Inbount-Bereich arbeitet, also Telefonanrufe lediglich entgegennimmt, ist die erste Anlaufstelle für die Kunden eines Unternehmens bei Reklamationen und Problemen mit den Produkten und Dienstleistungen, die das Unternehmen anbietet. Auch Warenbestellungen oder Reservierungen nehmen Call-Center-Agenten im Inbount-Bereich entgegen.

Ein Outbound-Agent ruft hingegen aktiv (potenzielle) Kunden an und führt z.B. Befragungen, Meinungsforschungen etc. durch. Außerdem bietet er bestehenden Kunden aktiv neue Verträge an und bewirbt neue Produkte des Unternehmens, für das er arbeitet.

Die Hauptaufgabe eines Call-Center-Agenten besteht also sowohl im Inbound als auch im Outbound in der Kundengewinnung, der Kundenbindung und der Kundenrückgewinnung. Aber auch Befragungen im Rahmen der Markt- und Meinungsforschung sind bei vielen Call-Center-Agenten an der Tagesordnung.

Im Bereich Inbound fallen somit folgende Tätigkeiten in das Aufgabengebiet eines Call-Center-Agenten:

  • Auftrags- und Bestellannahme
  • Kundenberatung
  • Beschwerdemangement
  • Informationsservice
  • Notfall-und Supportservice
  • etc.

Im Bereich Outbound fallen folgende Aufgaben an:

  • Direktvertrieb
  • Adressqualifizierung
  • Interessentengewinnung
  • Kundenzufriedenheitsforschung
  • Marktforschung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefoninkasso
  • Terminvereinbarungen

Call-Center-Agenten beider Bereiche finden Beschäftigung in erster Linie:

  • in Call- und Contact-Centern
  • in den Kunden- und Servicecentern von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche

Ausbildung

Call-Center-Agent ist kein offizieller Ausbildungsberuf. Der Zugang zum Beruf ist somit nicht eindeutig geregelt. Oftmals bieten private Bildungsträger jedoch kurze Ausbildungen zum Call-Center-Agenten an, die sowohl in Teilzeit als auch in Vollzeit absolviert werden können. Die Ausbildungsdauer variiert hierbei je nach Bildungsträger zwischen drei und zehn Monaten.

Auf dem Lehrplan solcher Aus- bzw. Weiterbildungen stehen unter anderem folgende Themen:

  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Business Englisch (Grundlagen)
  • 10-Finger-Schreiben
  • Onlinesupport
  • Bedienen von CRM-Software und Datenbanken
  • Vertragsgestaltung und rechtliche Grundlagen

In der Regel ist ein Praktikum in die Ausbildung integriert. Im Rahmen eines solchen Praktikums erhalten angehende Call-Center-Agenten gezielte Tipps zum telefonischen Umgang mit dem Kunden. Hierzu werden Telefonate mitgehört, um den Auszubildenden Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten in puncto:

  • Krisenmanagement
  • Empathie
  • Verkaufsfördernde Maßnahmen

Weiterbildung

Call-Center-Agenten, die eine Weiterbildung als Betriebswirt für Absatz und Marketing absolvieren, haben die Möglichkeit beruflich voranzukommen und in eine Führungsposition zu gelangen.

Alternativ eröffnet auch ein Studium weitere Berufs- und Karrierechancen, z.B. in den Studiengängen:

  • Dienstleistungs- und Servicemanagement
  • Marketingkommunikation

Quelle

Quelle der Gehaltsdaten sind die von unseren Nutzern angegebenen Daten im Gehaltsvergleich. Wir bilden daraus einen Mittelwert und eliminieren offensichtliche Falschangaben. Alle Datensätze werden täglich auf Plausibilität geprüft!