CEO (Chief Executive Officer) Gehalt im Vergleich

CEO (Chief Executive Officer) Gehalt: Was verdient ein CEO (Chief Executive Officer)? Jetzt im Gehaltsvergleich!

Was verdient ein CEO (Chief Executive Officer)?

Als CEO (Chief Executive Officer) verdienst du laut Gehaltsvergleich zwischen 4.022 und 123.836 Euro brutto pro Monat. Der bundesweite Durchschnitt im Gehalt liegt bei 29.514 Euro. Männer verdienen im Schnitt 14.949 Euro, Frauen 7.134 Euro.

Verdiene ich genug? Gehaltsvergleich jetzt starten!
Region
Min.
Ø Gehalt
Max.
Deutschland
5.530€
29.514€
53.497€
Baden-Württemberg
6.898€
20.869€
34.839€
Bayern
6.734€
39.826€
72.918€
Berlin
4.702€
15.719€
26.735€
Brandenburg
4.429€
20.380€
36.331€
Bremen
5.788€
11.699€
17.610€
Hamburg
8.460€
50.881€
93.302€
Hessen
5.888€
61.977€
118.065€
Mecklenburg-Vorpommern
4.022€
18.160€
32.297€
Niedersachsen
4.836€
29.247€
53.657€
Nordrhein-Westfalen
6.387€
65.112€
123.836€
Rheinland-Pfalz
6.198€
28.584€
50.970€
Saarland
5.447€
24.681€
43.915€
Sachsen
4.457€
20.653€
36.848€
Sachsen-Anhalt
4.580€
20.522€
36.464€
Schleswig-Holstein
4.989€
22.840€
40.691€
Thüringen
4.663€
21.069€
37.474€

Gehalt nach Alter

Gehalt nach Firmengröße

Gehalt für Mann & Frau

Gehalt

Ein CEO (Chief Executive Officer) verdient deutschlandweit im Durchschnitt 29.514 Euro brutto monatlich. Das entspricht einem Jahresgehalt von 354.164 Euro. Die Spannbreite ist jedoch sehr groß und reicht, abhängig vom Standort, von 4.022 Euro bis 123.836 Euro. Diese Daten stammen aus unserem Gehaltsvergleich und sind eine Sammlung der Daten, die ihr uns gemeldet habt. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei 8.400 Euro monatlich. Männer und Frauen verdienen als CEO (Chief Executive Officer) jedoch nicht gleich:

Einstiegsgehalt Männer Ø Gehalt Männer Einstiegsgehalt Frauen Ø Gehalt Frauen
12.645€ 14.949€ 4.154€ 7.134€

Größten Einfluss auf das Gehalt beim CEO (Chief Executive Officer) haben Standort in Deutschland und Unternehmensgröße. Im Süden wird meist ein deutlich höheres Gehalt gezahlt, als im Norden. In Hamburg liegt das Durchschnittsgehalt für CEO (Chief Executive Officer) zum Beispiel bei 50.881 Euro. In Bayern sind es 39.826 Euro. Die kompletten Werte nach Bundesland findest du in der Tabelle.

Größere Firmen zahlen in der Regel höhere Gehälter als kleine Firmen. Beim CEO (Chief Executive Officer) staffelt sich das durchschnittliche Gehalt nach Firmengröße wie folgt auf:

  • Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern = 10.384 Euro
  • Firmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern = 17.764 Euro
  • Firmen mit über 1.000 Mitarbeitern = 29.064 Euro

Auch das Alter spielt eine Rolle, wobei das Alter in den meisten Fällen auch mit Berufserfahrung korreliert:

  • 25 Jahre: 7.027 Euro
  • 30 Jahre: 7.108 Euro
  • 35 Jahre: 9.165 Euro
  • 40 Jahre: 12.060 Euro
  • 45 Jahre: 15.312 Euro
  • 50 Jahre: 17.030 Euro

Tätigkeit

Der Chef Executive Officer, kurz CEO, beschreibt im deutschsprachigen Raum, einen Vorstandsvorsitzenden oder Geschäftsführer. Wer CEO werden möchte, der braucht eine Ausbildung im betriebswirtschaftlichen Bereich, einiges an Weiterbildungen oder einen Abschluss an einer Universität. Ein CEO braucht jede Menge Führungsqualitäten und natürlich entsprechend Berufserfahrung. Niemand wird über Nacht Geschäftsführer einer Firma, sodass dieser Beruf nicht direkt nach einem Abschluss ausgeübt werden kann. Allerdings benötigen beinahe alle Unternehmen eines Wirtschaftszweiges, einen geeigneten CEO. Die Branche kann also frei gewählt werden und der Geschäftsführer beispielsweise in Werbeagenturen, im Fahrzeugbau, in der Elektro- und Holzindustrie oder in Architekturbüros tätig werden. Die Anforderungen an einen CEO sind dabei sehr groß und auch breit gefächert. Vor allem jedoch ist es eine enorme Verantwortung, die der Geschäftsführer zu tragen hat.

Aufgaben und Tätigkeiten eines CEO (Chef Executive Officer)

Jede Firma benötigt einen CEO, vor allem die größeren Unternehmen sind auf einen solchen angewiesen. Die Hauptaufgaben sind es, ein Unternehmen gerichtlich und außergerichtlich zu vertreten, es international oder national zu vernetzen und die gesamte Organisation innerhalb zu übernehmen. Die zu tragende Verantwortung ist groß, denn von den Entscheidungen des CEO hängt das Überleben der Firma ab. Aus diesem Grund benötigt der CEO vor allem unternehmerische Fähigkeiten und ein hohes Maß an Führungskompetenzen. Er muss betriebswirtschaftlich, organisatorisch und auf sozialer Ebene arbeiten können und diese Kompetenzen immer und überall miteinander kombinieren können. Er ist verantwortlich für das Rechnungswesen und die Finanzen. In der Regel übernimmt er auch die Finanzplanung des Unternehmens, oder eben eines ganzen Konzerns. Auch hierbei darf sich ein CEO nicht häufig Fehler erlauben, wenn er Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellt und Bilanzen zieht. Im Anschluss muss er in der Lage sein, einen ordentlichen Jahresplan aufzustellen. Er hat die Kosten für die Produktionen, das Personal, die Betriebsmittel oder andere Ausgaben fest im Blick. Er kümmert sich um die Instandhaltung der Gebäude, stellt Arbeitsmittel zur Verfügung und kalkuliert unerwartete Ausgaben mit ein.

Ein CEO trägt immer die Verantwortung, auch für seine Mitarbeiter, bzw. das komplette Personal eines Unternehmens. So hat er den Personalbedarf zu ermitteln und kümmert sich darum, dass neues Personal eingestellt wird. Auch obliegt es seinem Aufgabenbereich, Mitarbeitern zu kündigen. Er ist für den innerbetrieblichen Ablauf vollständig verantwortlich und muss Entscheidungen treffen, wenn es in diesen Probleme gibt. So koordiniert er die einzelnen Abteilungen und erkennt, wenn eine Fusion innerhalb dieser notwendig ist. Er ist immer darauf bedacht, wirtschaftlich sinnvoll zu handeln. Dies bedeutet mitunter auch, unangenehme Aufgaben zu übernehmen und beispielsweise gute Mitarbeiter zu entlassen.

Natürlich ist klar, dass eine einzige Person nicht all diese Aufgaben alleine übernehmen kann. Gerade in größeren Konzernen oder Unternehmen ist es unmöglich, sich um hunderte Mitarbeiter zu kümmern und gleichzeitig alle Finanzen und Abteilungen im Auge zu haben. Aus diesem Grund unterliegen dem CEO weitere Manager und Führungspersonen. Sie arbeiten dem CEO die nötigen Informationen zu und unterstützen ihn in seinen Entscheidungen. So stellt der CEO gewisse Hierarchie-Ebenen und Regeln innerhalb eines Unternehmens auf. Beispielsweise stellt er einzelne Abteilungsleiter zusammen, welche aufgestellte Regeln innerhalb ihrer Abteilung umsetzen. So hat der CEO jemanden, der Probleme und Belange der Mitarbeiter abfängt und bei Bedarf an die Geschäftsführung weitergibt. Der CEO kann innerhalb einer Hierarchie auch gewisse Entscheidungsbefugnisse erteilen.

Soft- und Hardskills eines CEO

Nicht jeder engagierte Arbeiter ist auch für die Position als CEO geeignet. Die benötigten Skills für diesen Beruf erstrecken sich nämlich nicht nur im Bereich des Fachwissens. Natürlich muss ein CEO einer Firma genau darüber Bescheid wissen, was das Unternehmen verkauft oder anbietet. Er selbst hat schließlich lange in dieser Branche gearbeitet, was eine von vielen Grundvoraussetzungen für diesen Beruf ist. Darüber hinaus muss ein CEO aber auch Führungsqualität mitbringen, was nicht jedem in die Wiege gelegt worden ist. Ein CEO hat zwar in seiner Position viel Handhabe, kann also über gewisse Dinge frei entscheiden, jedoch muss er auch mit dieser Verantwortung umgehen können. Er braucht menschliche Kompetenzen, muss kommunikativ und aufgeschlossen sein. Auch sollte ein CEO seine Machtposition nicht zu seinen privaten Gunsten ausspielen, wenn es darauf ankommt, sondern immer im Sinne seiner Firma und seinen Mitarbeitern handeln. Ein guter CEO behandelt seine Mitarbeitenden auf Augenhöhe und weiß, gerecht und fair mit ihnen umzugehen. Ein CEO muss viel Stress aushalten und mit Druck umgehen können, immerhin ist es nur logisch, dass ständig jemand etwas von ihm möchte. In der Regel geht es dabei um das Treffen von Entscheidungen, aber auch um das Einhalten von Recht und Gesetz, welches ihm seitens des Staates überstellt ist (Arbeitnehmer- und Arbeitgebergesetz).

  • Engagierte Unternehmensführung
  • Flexibilität im Alltag
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Führungsqualitäten im persönlichen Bereich
  • Risikobereitschaft
  • Durchsetzungsvermögen
  • Zielorientiertes Arbeiten
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Umgang mit Druck und Stress

Zu den Hardskills eines CEO gehören auf jeden Fall Kenntnisse aus der Betriebswirtschaft, welche mit diversen Weiterbildungen noch vertieft wurden. Auch sollte der CEO in seiner Branche mehrere Jahre tätig gewesen sein. Schließlich benötigt er Fachkenntnisse über die jeweilige Branche des Unternehmens

Studium

Die Position als CEO kann nicht mit einem Job verglichen werden, den man nach einem erfolgreich abgeschlossenen Studium antritt. Sie muss hart erarbeitet werden und folgt erst nach einigen Jahren Berufserfahrung. Als Geschäftsführer ist man stark an sein eigenes Unternehmen gebunden, man hat viele Freiheiten, muss allerdings auch strategisch und wirtschaftlich denken und handeln. Natürlich gestaltet sich auch das Gehalt entsprechend hoch, wenn man es in die CEO Position geschafft hat. Tatsächlich gehören sie weltweit sogar zu den Spitzenverdienern.

Die Grundvoraussetzung für eine Karriere als CEO ist ein abgeschlossenes Studium. Allerdings gibt es hierfür keinen festgelegten Weg, die meisten jedoch haben ein Studium im Bereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaft abgeschlossen. Sehr viele Chief Executive Officer hatten jedoch auch mit einem technischen Studiengang erfolg. Außerdem gibt es inzwischen zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, Trainingskurse, Seminare und Schulungen, um die nötigen Fertigkeiten für den Job als CEO zu erwerben. So kann der angehende CEO beispielsweise einen Führungskurs zum Thema Finanzen absolvieren oder ein Seminar über strategische Verhandlungsführung besuchen.

Fortbildungen und Spezialisierungen für einen CEO

Für Chief Executive Officer gibt es diverse Angebote im Bereich CEO Seminare. Wer sich gewisse zusätzliche Kenntnisse aneignet, der hat gute Chancen, in seiner Position erfolgreich zu sein. Wem stets die Verantwortung, welche dieser Beruf mitbringt, bewusst ist, der wird mit Freude an diese Fortbildungen herangehen. Und auch wenn es so scheint, als CEO hätte man schon alles im Berufsleben erreicht, der irrt. Auch hier gilt es, sich stets weiterzuentwickeln, wenn auch überwiegend auf persönlicher Ebene.

  • Strategie
  • Leadership
  • Finanzen und Controlling
  • Verhandlung und Kommunikation
  • Konfliktmanagement
  • Performance
Hier kannst du den Artikel zu "CEO (Chief Executive Officer)" bewerten:
2 Bewertungen mit 5.0 von 1 bis 5 Sternen