Chefarzt Gehalt im Vergleich

Chefarzt Gehalt: Was verdient ein Chefarzt? Jetzt im Gehaltsvergleich!

Was verdient ein Chefarzt?

Als Chefarzt verdienst du laut Gehaltsvergleich zwischen 6.381 und 30.168 Euro brutto pro Monat. Der bundesweite Durchschnitt im Gehalt liegt bei 15.084 Euro. Männer verdienen im Schnitt 14.536 Euro, Frauen 10.376 Euro.

Verdiene ich genug? Gehaltsvergleich jetzt starten!
Region
Min.
Ø Gehalt
Max.
Deutschland
7.971€
15.084€
22.197€
Baden-Württemberg
9.445€
16.850€
24.255€
Bayern
8.734€
15.069€
21.403€
Berlin
7.502€
14.378€
21.253€
Brandenburg
6.795€
12.444€
18.093€
Bremen
9.342€
17.295€
25.248€
Hamburg
6.647€
15.283€
23.918€
Hessen
8.517€
13.200€
17.883€
Mecklenburg-Vorpommern
6.543€
12.119€
17.694€
Niedersachsen
8.305€
17.857€
27.408€
Nordrhein-Westfalen
9.176€
19.672€
30.168€
Rheinland-Pfalz
9.112€
14.501€
19.890€
Saarland
9.724€
18.648€
27.571€
Sachsen
6.941€
12.828€
18.715€
Sachsen-Anhalt
6.740€
12.533€
18.325€
Schleswig-Holstein
7.625€
14.132€
20.638€
Thüringen
6.381€
14.532€
22.683€

Gehalt nach Alter

Gehalt nach Firmengröße

Gehalt für Mann & Frau

Gehalt

Ein Chefarzt verdient deutschlandweit im Durchschnitt 15.084 Euro brutto monatlich. Das entspricht einem Jahresgehalt von 181.006 Euro. Die Spannbreite ist jedoch sehr groß und reicht, abhängig vom Standort, von 6.381 Euro bis 30.168 Euro. Diese Daten stammen aus unserem Gehaltsvergleich und sind eine Sammlung der Daten, die ihr uns gemeldet habt. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei 0 Euro monatlich. Männer und Frauen verdienen als Chefarzt jedoch nicht gleich:

Einstiegsgehalt Männer Ø Gehalt Männer Einstiegsgehalt Frauen Ø Gehalt Frauen
9.500€ 14.536€ 0€ 10.376€

Größten Einfluss auf das Gehalt beim Chefarzt haben Standort in Deutschland und Unternehmensgröße. Im Süden wird meist ein deutlich höheres Gehalt gezahlt, als im Norden. In Hamburg liegt das Durchschnittsgehalt für Chefarzt zum Beispiel bei 15.283 Euro. In Bayern sind es 15.069 Euro. Die kompletten Werte nach Bundesland findest du in der Tabelle.

Größere Firmen zahlen in der Regel höhere Gehälter als kleine Firmen. Beim Chefarzt staffelt sich das durchschnittliche Gehalt nach Firmengröße wie folgt auf:

  • Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern = 10.503 Euro
  • Firmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern = 14.002 Euro
  • Firmen mit über 1.000 Mitarbeitern = 15.627 Euro

Auch das Alter spielt eine Rolle, wobei das Alter in den meisten Fällen auch mit Berufserfahrung korreliert:

  • 25 Jahre: 21.709 Euro
  • 30 Jahre: 10.208 Euro
  • 35 Jahre: 10.717 Euro
  • 40 Jahre: 12.759 Euro
  • 45 Jahre: 14.196 Euro
  • 50 Jahre: 14.613 Euro

Tätigkeit

Ein Chefarzt ist für die Diagnostik und Behandlung von Krankheiten, Leiden oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen verantwortlich. Des Weiteren trägt er die fachliche und ärztliche Verantwortung für einen bestimmten Fachbereich innerhalb einer Klinik. Sein Tätigkeitsspektrum deckt daher nicht "nur" die "Arbeit am Patienten" ab, sondern sein Arbeitsalltag ist zum Großteil auch vom Führen und Anleiten des Klinikpersonals und der ihm unterstellten Ärzte geprägt. Ober- und Assistenzärzte berät er bezüglich des weiteren Behandlungsverlaufs ihrer Patienten, komplizierte Behandlungen oder Eingriffe, die viel Erfahrung erfordern, führt der Chefarzt selbst durch.

Ein Chefarzt steuert somit die Ausbildung der Assistenzärzte. Außerdem plant er den Personaleinsatz und ist für die Verwaltung des Budgets verantwortlich.

Studium

Der Zugang zum Arztberuf wird konkret durch die Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) bundeseinheitlich geregelt und erfolgt über ein Medizin-Studium.

Das Studium umfasst in der Regel zwölf Semester und dauert somit rund sechs Jahre. Am Ende des Studiums steht eine zusammenhängende praktische Ausbildung (Praktisches Jahr) von 48 Wochen. Diese Ausbildung gliedert sich dabei in folgende Ausbildungsabschnitte von je 16 Wochen:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie
  • Allgemeinmedizin

Am Ende des Studiums erwirbt man das zweite Staatsexamen. Die Ausbildung zum Arzt ist damit grundsätzlich beendet. Um Chefarzt zu werden, ist eine Weiterbildung zum Facharzt jedoch Voraussetzung.

Um Chefarzt zu werden, muss man sich also zunächst als Assistenzarzt auf ein medizinisches Gebiet spezialisieren. Diese Facharztweiterbildung dauert weitere fünf bis sechs Jahre. Folgende Disziplinen kommen z.B. in Frage:

  • Allgemeinmedizin
  • Chirurgie
  • Innere Medizin
  • Neurologie
  • Orthopädie

Als Assistenzarzt verdient man deutschlandweit im Durchschnitt 4.613 Euro brutto monatlich. (Stand: 2019, Quelle: MWI Gehaltsvergleich)

Die Facharztweiterbildung schließt mit einer Facharztprüfung ab.

Der nächste Schritt auf der Karriereleiter ist nun eine Stelle als Oberarzt in einer Klinik. Als Oberarzt nimmt man Leitungs- und Führungsaufgaben wahr. Des Weiteren übernimmt ein Oberarzt bereits eine gewisse medizinische Mitverantwortung für Teil- und Funktionsbereiche der Klinik und wirkt an der ökonomischen Planung des Betriebs mit. Wer sich als Oberarzt bewährt, empfiehlt sich dadurch für die Beförderung zum Chefarzt.

Um als Chefarzt Karriere zu machen, müssen also zusammengefasst folgende Karriereschritte genommen werden:

  • 1. Medizinstudium
  • 2. Mehrjährige Tätigkeit als Assistenzarzt (Facharztausbildung)
  • 3. Mehrjährige Tätigkeit als Facharzt bzw. Stationsarzt
  • 4. Mehrjährige Tätigkeit als Oberarzt
  • 5. Aufstieg zum Chefarzt

Aufstiegsmöglichkeit

Über dem Chefarzt steht nur noch der ärztliche Direktor. Dieser leitet meist gemeinsam mit einem Geschäftsführer das gesamte Krankenhaus. Wer als Chefarzt Außergewöhnliches leistet, kann zum ärztlichen Direktor aufsteigen.

Hier kannst du den Artikel zu "Chefarzt" bewerten:
4 Bewertungen mit 4.5 von 1 bis 5 Sternen