Fondsmanager Gehalt im Vergleich

Fondsmanager Gehalt: Was verdient ein Fondsmanager? Jetzt im Gehaltsvergleich!

Was verdient ein Fondsmanager?

Als Fondsmanager verdienst du laut Gehaltsvergleich zwischen 3.247 und 13.024 Euro brutto pro Monat. Der bundesweite Durchschnitt im Gehalt liegt bei 7.267 Euro. Männer verdienen im Schnitt 7.279 Euro, Frauen 5.220 Euro.

Verdiene ich genug? Gehaltsvergleich jetzt starten!
Region
Min.
Ø Gehalt
Max.
Deutschland
3.858€
7.267€
10.676€
Baden-Württemberg
4.502€
8.763€
13.024€
Bayern
4.127€
7.755€
11.383€
Berlin
3.942€
7.701€
11.460€
Brandenburg
3.268€
6.384€
9.500€
Bremen
4.002€
7.752€
11.501€
Hamburg
3.774€
6.966€
10.158€
Hessen
4.078€
8.469€
12.859€
Mecklenburg-Vorpommern
3.252€
6.176€
9.099€
Niedersachsen
3.908€
7.462€
11.016€
Nordrhein-Westfalen
5.012€
6.560€
8.108€
Rheinland-Pfalz
4.138€
7.972€
11.805€
Saarland
4.040€
7.714€
11.387€
Sachsen
3.338€
6.447€
9.555€
Sachsen-Anhalt
3.247€
6.363€
9.479€
Schleswig-Holstein
3.761€
7.185€
10.609€
Thüringen
3.334€
6.602€
9.869€

Gehalt nach Alter

Gehalt nach Firmengröße

Gehalt für Mann & Frau

Gehalt

Ein Fondsmanager verdient deutschlandweit im Durchschnitt 7.267 Euro brutto monatlich. Das entspricht einem Jahresgehalt von 87.203 Euro. Die Spannbreite ist jedoch sehr groß und reicht, abhängig vom Standort, von 3.247 Euro bis 13.024 Euro. Diese Daten stammen aus unserem Gehaltsvergleich und sind eine Sammlung der Daten, die ihr uns gemeldet habt. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei 4.579 Euro monatlich. Männer und Frauen verdienen als Fondsmanager jedoch nicht gleich:

Einstiegsgehalt Männer Ø Gehalt Männer Einstiegsgehalt Frauen Ø Gehalt Frauen
4.855€ 7.279€ 4.303€ 5.220€

Größten Einfluss auf das Gehalt beim Fondsmanager haben Standort in Deutschland und Unternehmensgröße. Im Süden wird meist ein deutlich höheres Gehalt gezahlt, als im Norden. In Hamburg liegt das Durchschnittsgehalt für Fondsmanager zum Beispiel bei 6.966 Euro. In Bayern sind es 7.755 Euro. Die kompletten Werte nach Bundesland findest du in der Tabelle.

Größere Firmen zahlen in der Regel höhere Gehälter als kleine Firmen. Beim Fondsmanager staffelt sich das durchschnittliche Gehalt nach Firmengröße wie folgt auf:

  • Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern = 6.296 Euro
  • Firmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern = 7.517 Euro
  • Firmen mit über 1.000 Mitarbeitern = 6.665 Euro

Auch das Alter spielt eine Rolle, wobei das Alter in den meisten Fällen auch mit Berufserfahrung korreliert:

  • 25 Jahre: 4.813 Euro
  • 30 Jahre: 5.327 Euro
  • 35 Jahre: 6.191 Euro
  • 40 Jahre: 7.368 Euro
  • 45 Jahre: 9.189 Euro
  • 50 Jahre: 9.725 Euro

Tätigkeit

Die Hauptaufgabe eines Fondsmanagers besteht grob gesagt darin, Geld möglichst gewinnbringend anzulegen. Ziel ist es also, mit Wertpapieren unter einem bestimmten Risikograd höchstmögliche Erträge zu erwirtschaften.

Fondsmanager wirtschaften hierbei jedoch nicht mit ihrem eigenen Geld, sondern mit dem Geld ihrer Kunden. Sie tragen also die Verantwortung dafür, dass ihre Kunden keine Verluste, sondern – bestenfalls natürlich hohe – Gewinne einfahren.

Um das Geld ihrer Kunden gewinnbringend anlegen zu können, analysieren Fondsmanager täglich die Finanzmärkte und entscheiden stets im aktuellen Marktumfeld, wie sie die von ihnen betreuten Fonds ausrichten möchten. Bei den Überlegungen, die ein Fondsmanager hierbei anstellt, spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Neben den Ergebnissen umfassender Marktanalysen fließen beispielsweise auch aktuelle Kursentwicklungen von Aktien, Zinsentwicklungen, internationale Markt- und Branchenentwicklungen sowie aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse in die Überlegungen ein. Des Weiteren werten Fondsmanager Quartalsberichte von Unternehmen aus und berücksichtigen Meinungen von Analysten und Strategen der großen Investmentbanken, um sich ein möglichst umfassendes Bild davon machen zu können, wie sich die Märkte mittel- bis langfristig entwickeln werden. Darüber hinaus stehen sie in der Regel auch in einem regelmäßigen Informationsaustausch mit Managern börsennotierter Unternehmen.

Fondsmanager finden Beschäftigung:

  • bei Zentralbanken und Kreditinstituten
  • bei Investmentfondsgesellschaften
  • im Bereich der Immobilienfondsberatung
  • bei Versicherungen

Ausbildung

Fondsmanager ist kein klassischer Ausbildungsberuf. Vielmehr führt der Ausbildungsweg normalerweise über ein Studium der Wirtschaftswissenschaften oder Finanzwirtschaft. Eine hervorragende Grundlage für eine Tätigkeit als Fondsmanager bildet jedoch immer auch eine Ausbildung bei einer Bank oder in einem anderen Bereich des Finanzwesens. Im Anschluss sollte jedoch ein Studium folgen. Denn: Die Konkurrenz ist groß, ein akademischer Abschluss daher oftmals Voraussetzung, um als Fondsmanager eingestellt zu werden.

Studium

Klassischerweise eröffnet ein Studium den Zugang zum Beruf des Fondsmanagers, idealerweise in den Studiengängen Wirtschaftswissenschaften, Finanzwirtschaft, Volkswirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre. Wer zuvor sogar noch eine Banklehre absolviert hat, ist hervorragend für die Tätigkeit als Fondsmanager gerüstet und hat beste Berufs- und Karrierechancen.

Ein wirtschafts-, finanz-, volks- oder betriebswirtschaftliches Studium in Verbindung mit mehreren Jahren Berufserfahrung im Bankwesen bilden also die beste Grundlage, um als Fondsmanager erfolgreich zu sein.

Quelle

Quelle der Gehaltsdaten sind die von unseren Nutzern angegebenen Daten im Gehaltsvergleich. Wir bilden daraus einen Mittelwert und eliminieren offensichtliche Falschangaben. Alle Datensätze werden täglich auf Plausibilität geprüft!