Friseur Gehalt im Vergleich

Friseur Gehalt: Was verdient ein Friseur? Jetzt im Gehaltsvergleich!

Was verdient ein Friseur?

Als Friseur verdienst du laut Gehaltsvergleich zwischen 1.063 und 3.714 Euro brutto pro Monat. Der bundesweite Durchschnitt im Gehalt liegt bei 1.839 Euro. Männer verdienen im Schnitt 1.822 Euro, Frauen 1.844 Euro.

Verdiene ich genug? Gehaltsvergleich jetzt starten!
Region
Min.
Ø Gehalt
Max.
Deutschland
1.419€
1.839€
2.259€
Baden-Württemberg
1.480€
1.855€
2.230€
Bayern
1.538€
1.935€
2.331€
Berlin
1.566€
1.958€
2.349€
Brandenburg
1.192€
1.546€
1.899€
Bremen
1.510€
1.671€
1.832€
Hamburg
1.392€
2.234€
3.076€
Hessen
1.501€
2.077€
2.653€
Mecklenburg-Vorpommern
1.063€
1.459€
1.855€
Niedersachsen
1.604€
1.935€
2.266€
Nordrhein-Westfalen
1.443€
1.791€
2.139€
Rheinland-Pfalz
1.480€
1.930€
2.380€
Saarland
1.570€
1.730€
1.889€
Sachsen
1.266€
1.582€
1.897€
Sachsen-Anhalt
1.161€
1.478€
1.795€
Schleswig-Holstein
1.651€
2.683€
3.714€
Thüringen
1.294€
1.567€
1.839€

Gehalt nach Alter

Gehalt nach Firmengröße

Gehalt für Mann & Frau

Gehalt

Ein Friseur verdient deutschlandweit im Durchschnitt 1.839 Euro brutto monatlich. Das entspricht einem Jahresgehalt von 22.073 Euro. Die Spannbreite ist jedoch sehr groß und reicht, abhängig vom Standort, von 1.063 Euro bis 3.714 Euro. Diese Daten stammen aus unserem Gehaltsvergleich und sind eine Sammlung der Daten, die ihr uns gemeldet habt. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei 1.634 Euro monatlich. Männer und Frauen verdienen als Friseur jedoch nicht gleich:

Einstiegsgehalt Männer Ø Gehalt Männer Einstiegsgehalt Frauen Ø Gehalt Frauen
1.641€ 1.822€ 1.627€ 1.844€

Größten Einfluss auf das Gehalt beim Friseur haben Standort in Deutschland und Unternehmensgröße. Im Süden wird meist ein deutlich höheres Gehalt gezahlt, als im Norden. In Hamburg liegt das Durchschnittsgehalt für Friseur zum Beispiel bei 2.234 Euro. In Bayern sind es 1.935 Euro. Die kompletten Werte nach Bundesland findest du in der Tabelle.

Größere Firmen zahlen in der Regel höhere Gehälter als kleine Firmen. Beim Friseur staffelt sich das durchschnittliche Gehalt nach Firmengröße wie folgt auf:

  • Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern = 1.717 Euro
  • Firmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern = 1.992 Euro
  • Firmen mit über 1.000 Mitarbeitern = 1.698 Euro

Auch das Alter spielt eine Rolle, wobei das Alter in den meisten Fällen auch mit Berufserfahrung korreliert:

  • 25 Jahre: 1.684 Euro
  • 30 Jahre: 1.841 Euro
  • 35 Jahre: 1.680 Euro
  • 40 Jahre: 1.697 Euro
  • 45 Jahre: 1.813 Euro
  • 50 Jahre: 1.788 Euro

Tätigkeit

Friseure waschen, schneiden und frisieren die Haare ihrer Kunden nach deren Wünschen. Darüber hinaus geben sie ihren Kunden unter Berücksichtigung des Alters und der Gesichtsform eigene Frisurentipps mit auf den Weg, führen also typgerechte Beratungen durch und sind auch in puncto Pflegeprodukte und Kosmetika der ideale Ansprechpartner.

Falls gewünscht, kolorieren Friseure die Haare ihrer Kunden auch, legen Dauerwellen oder gestalten Hochsteckfrisuren für besondere Ereignisse. Auch das Anbringen künstlicher Haarteile oder das Verlängern der Haare mit künstlichen Strähnen (Extensions) gehört in das Tätigkeitsspektrum, das ein Friseur normalerweise abdeckt.

Des Weiteren führen Friseure oftmals auch kosmetische Behandlungen durch (z.B. Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Makeup auftragen) oder rasieren, formen und pflegen die Bärte ihrer männlichen Kunden.

Darüber hinaus übernehmen Friseure auch organisatorische und kaufmännische Aufgaben. Sie bedienen die Kasse, führen Abrechnungen und gelegentlich Inventuren durch und vereinbaren und koordinieren Kundentermine. Außerdem sorgen sie dafür, dass immer genug Arbeitsmaterialien vorhanden sind und kümmern sich rechtzeitig um Bestellungen.

Summa summarum übernehmen Friseure somit folgende Aufgaben:

  • Kunden beraten (Frisur, Haarpflege, Haarstyling)
  • Haare waschen
  • Haare schneiden
  • Haare kolorieren
  • Haare pflegen
  • Haare frisieren
  • Extensions anbringen
  • Augenbrauen zupfen
  • Wimpern färben
  • Makeup auftragen
  • Kosmetika und Haarpflegeartikel verkaufen
  • Termine vergeben und koordinieren
  • Kasse bedienen
  • Abrechnungen und Inventuren erledigen
  • Bestellungen tätigen
  • etc.

Friseure finden Beschäftigung z.B.:

  • in Fachbetrieben des Friseurhandwerks
  • in kosmetischen Abteilungen von Hotels
  • bei Film-, Fernseh- und Theaterproduktionen
  • in der Modebranche
  • in der Perückenindustrie

Ausbildung

Die Ausbildung zum Friseur ist dual organisiert und dauert drei Jahre. Auszubildende besuchen also entweder an festen Tagen in der Woche oder im Block die Berufsfachschule und arbeiten parallel zur schulischen Ausbildung in einem Ausbildungsbetrieb mit.

Auf dem Lehrplan stehen u.a. folgende Inhalte:

  • Schnitt- und Färbe-Techniken
  • Haarpflege
  • Typberatung
  • Haarverlängerungen
  • Haarverdichtungen
  • Dauerwellen
  • Chemische Zusammenhänge
  • Hochsteckfrisuren
  • Schminktechniken
  • Wimpern- und Augenbrauenfärben
  • Buchhaltung
  • Hygienevorschriften
  • etc.

Die monatliche Ausbildungsvergütung für Friseure beträgt durchschnittlich:

  • im 1. Ausbildungsjahr: € 325 bis € 520
  • im 2. Ausbildungsjahr: € 415 bis € 630
  • im 3. Ausbildungsjahr: € 465 bis € 760

(Stand: 2019, Quelle: Bundesagentur für Arbeit).

Weiterbildung

Einem Friseur stehen jede Menge Weiterbildungsmöglichkeiten offen. In zahlreichen Fachlehrgängen, Seminaren und Kursen können zusätzliche Qualifikationen erworben werden, z.B. zu aktuellen Frisurentrends, neuen Schnitt- und Farbtechniken oder Stylingneuheiten.

Wer vom eigenen Friseursalon träumt, der hat nach der Gesellenprüfung zudem die Möglichkeit eine Meisterprüfung abzulegen. Voraussetzung dafür ist der Besuch eines Bildungszentrums der Handwerkskammern. Die Weiterbildung dauert zwischen drei Monaten und zwei Jahren - je nachdem ob sie in Teilzeit oder in Vollzeit absolviert wird.

Alternativ ist z.B. auch eine Fortbildung zum Betriebswirt des Handwerks möglich.

Quelle

Quelle der Gehaltsdaten sind die von unseren Nutzern angegebenen Daten im Gehaltsvergleich. Wir bilden daraus einen Mittelwert und eliminieren offensichtliche Falschangaben. Alle Datensätze werden täglich auf Plausibilität geprüft!