Gärtner Gehalt im Vergleich

Gärtner Gehalt: Was verdient ein Gärtner? Jetzt im Gehaltsvergleich!

Was verdient ein Gärtner?

Als Gärtner verdienst du laut Gehaltsvergleich zwischen 1.448 und 5.041 Euro brutto pro Monat. Der bundesweite Durchschnitt im Gehalt liegt bei 2.367 Euro. Männer verdienen im Schnitt 2.298 Euro, Frauen 1.916 Euro.

Verdiene ich genug? Gehaltsvergleich jetzt starten!
Region
Min.
Ø Gehalt
Max.
Deutschland
1.677€
2.367€
3.057€
Baden-Württemberg
1.659€
2.467€
3.275€
Bayern
1.649€
2.458€
3.267€
Berlin
1.548€
2.046€
2.543€
Brandenburg
1.448€
2.053€
2.657€
Bremen
1.915€
3.478€
5.041€
Hamburg
1.768€
2.452€
3.136€
Hessen
1.810€
2.491€
3.172€
Mecklenburg-Vorpommern
1.560€
2.167€
2.774€
Niedersachsen
1.633€
2.225€
2.817€
Nordrhein-Westfalen
1.764€
2.556€
3.348€
Rheinland-Pfalz
1.673€
2.521€
3.368€
Saarland
2.007€
2.573€
3.138€
Sachsen
1.516€
2.289€
3.061€
Sachsen-Anhalt
1.545€
1.991€
2.437€
Schleswig-Holstein
1.798€
2.352€
2.906€
Thüringen
1.534€
1.752€
1.969€

Gehalt nach Alter

Gehalt nach Firmengröße

Gehalt für Mann & Frau

Gehalt

Ein Gärtner verdient deutschlandweit im Durchschnitt 2.367 Euro brutto monatlich. Das entspricht einem Jahresgehalt von 28.403 Euro. Die Spannbreite ist jedoch sehr groß und reicht, abhängig vom Standort, von 1.448 Euro bis 5.041 Euro. Diese Daten stammen aus unserem Gehaltsvergleich und sind eine Sammlung der Daten, die ihr uns gemeldet habt. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei 1.903 Euro monatlich. Männer und Frauen verdienen als Gärtner jedoch nicht gleich:

Einstiegsgehalt Männer Ø Gehalt Männer Einstiegsgehalt Frauen Ø Gehalt Frauen
1.906€ 2.298€ 1.900€ 1.916€

Größten Einfluss auf das Gehalt beim Gärtner haben Standort in Deutschland und Unternehmensgröße. Im Süden wird meist ein deutlich höheres Gehalt gezahlt, als im Norden. In Hamburg liegt das Durchschnittsgehalt für Gärtner zum Beispiel bei 2.452 Euro. In Bayern sind es 2.458 Euro. Die kompletten Werte nach Bundesland findest du in der Tabelle.

Größere Firmen zahlen in der Regel höhere Gehälter als kleine Firmen. Beim Gärtner staffelt sich das durchschnittliche Gehalt nach Firmengröße wie folgt auf:

  • Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern = 2.138 Euro
  • Firmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern = 2.585 Euro
  • Firmen mit über 1.000 Mitarbeitern = 2.548 Euro

Auch das Alter spielt eine Rolle, wobei das Alter in den meisten Fällen auch mit Berufserfahrung korreliert:

  • 25 Jahre: 2.201 Euro
  • 30 Jahre: 2.150 Euro
  • 35 Jahre: 2.382 Euro
  • 40 Jahre: 2.311 Euro
  • 45 Jahre: 2.272 Euro
  • 50 Jahre: 2.329 Euro

Tätigkeit

Gärtner kümmern sich um die Planung, Bepflanzung und Pflege von Grünanlagen jeglicher Art. Ob private Gärten, öffentliche Parkanlagen, Spielplätze oder Verkehrsinseln: Gärtner kommen überall dort zum Einsatz, wo Blumen, Stauden, Gehölze, Rasen etc. gepflanzt bzw. gesät und gepflegt werden müssen.

Darüber hinaus sind Gärtner auch beim Gemüse- oder Obstanbau gefragt. Und auch das Fällen von Bäumen fällt je nach Tätigkeitssektor in den Aufgabenbereich eines Gärtners.

Des Weiteren übernehmen Gärtner Pflasterarbeiten, bauen Treppen, legen Teiche an, gestalten Trimm-dich-Pfade, Parkplätze etc. oder übernehmen die Rekultivierung stillgelegter Kiesgruben, Mülldeponien oder sonstiger Einrichtungen. Die Arbeit eines Gärtners ist somit außerst abwechslungsreich.

Summa summarum fallen also folgende Aufgaben in das Tätigkeitsspektrum eines Gärtners:

  • Gestalten von Gärten und Parkanlagen
  • Pflegen von Gärten und Parkanlagen
  • Anlegen von Teichen
  • Anlegen von Wällen und Wiesen
  • Anpflanzen von Rasen, Bäumen, Büschen, Stauden, Blumen etc.
  • Anlegen von Terrassen, Spiel- und Sportplätzen, Verkehrsinseln etc.
  • Pflastern von Wegen und Plätzen
  • Treppenbau
  • Aufbau von Zäunen
  • Aufbau von Lärmschutzwänden
  • Anlegen und Pflege von Biotopen
  • Rekultivierung stillgelegter Mülldeponien und Kiesgruben
  • Gemüsebau
  • etc.

Gärtner finden Beschäftigung z.B.:

  • in Gärtnereien
  • in Betrieben des Garten und Landschaftsbaus
  • auf Friedhöfen
  • bei Kommunen
  • in Baumschulen
  • etc.

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung zum Gärtner erfolgt dual, der praktische Teil der Ausbildung findet somit in einem Ausbildungsbetrieb statt, das theoretische Fachwissen wird den Auszubildenden hingegen in der Berufsfachschule vermittelt. Im ersten Lehrjahr behandelt die Ausbildung eher allgemeine Inhalte. Ab dem zweiten Lehrjahr beginnen angehende Gärtner dann eine spezifische Fachausbildung.

Grundsätzlich ist die Ausbildung zum Gärtner in den folgenden sieben Fachrichtungen möglich:

  • Baumschule
  • Friedhofsgärtnerei
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Gemüsebau
  • Obstbau
  • Staudengärtnerei
  • Zierpflanzenbau

Im Rahmen der Ausbildung erhalten angehende Gärtner eine monatliche Ausbildungsvergütung in Höhe von durchschnittlich:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 735 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 823 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 917 Euro

(Stand: 2018, Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung).

Manche Fachschulen bieten die Gärtnerausbildung auch in Form einer rein schulischen Ausbildung an. Hierbei erfolgt die Ausbildung also größtenteils in der Fachschule. Abgerundet wird diese schulische Ausbildung jedoch mit einem längeren Praktikum. Da es sich hierbei um eine schulische Ausbildung handelt, erhalten die angehenden Gärtner bei dieser Form der Ausbildung normalerweise keine Vergütung.

Berufliche Perspektiven

Gärtnern bieten sich verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten. Denkbar wären z.B. Fortbildungen:

  • zum Fachagrarwirt
  • zum Meister
  • zum Techniker

Auch ein Studium eröffnet Gärtnern, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen, vielfältige Berufs- und Karrierechancen. Folgende Studiengänge kommen beispielsweise in Frage:

  • Gartenbau
  • Landschaftsarchitektur