Klempner Gehalt im Vergleich

Klempner Gehalt: Was verdient ein Klempner? Jetzt im Gehaltsvergleich!

Was verdient ein Klempner?

Als Klempner verdienst du laut Gehaltsvergleich zwischen 1.323 und 3.803 Euro brutto pro Monat. Der bundesweite Durchschnitt im Gehalt liegt bei 2.391 Euro. Männer verdienen im Schnitt 2.680 Euro, Frauen 2.671 Euro.

Verdiene ich genug? Gehaltsvergleich jetzt starten!
Region
Min.
Ø Gehalt
Max.
Deutschland
1.732€
2.391€
3.050€
Baden-Württemberg
2.164€
2.918€
3.671€
Bayern
1.825€
2.558€
3.290€
Berlin
1.613€
2.364€
3.114€
Brandenburg
1.324€
1.966€
2.607€
Bremen
1.437€
2.182€
2.927€
Hamburg
2.586€
2.851€
3.115€
Hessen
2.080€
2.942€
3.803€
Mecklenburg-Vorpommern
1.323€
1.974€
2.625€
Niedersachsen
1.689€
2.395€
3.101€
Nordrhein-Westfalen
1.778€
2.489€
3.200€
Rheinland-Pfalz
1.573€
2.375€
3.176€
Saarland
1.673€
2.398€
3.122€
Sachsen
2.037€
2.336€
2.634€
Sachsen-Anhalt
1.480€
2.095€
2.709€
Schleswig-Holstein
1.645€
2.331€
3.017€
Thüringen
1.485€
2.085€
2.685€

Gehalt nach Alter

Gehalt nach Firmengröße

Gehalt für Mann & Frau

Gehalt

Ein Klempner verdient deutschlandweit im Durchschnitt 2.391 Euro brutto monatlich. Das entspricht einem Jahresgehalt von 28.694 Euro. Die Spannbreite ist jedoch sehr groß und reicht, abhängig vom Standort, von 1.323 Euro bis 3.803 Euro. Diese Daten stammen aus unserem Gehaltsvergleich und sind eine Sammlung der Daten, die ihr uns gemeldet habt. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei 0 Euro monatlich. Männer und Frauen verdienen als Klempner jedoch nicht gleich:

Einstiegsgehalt Männer Ø Gehalt Männer Einstiegsgehalt Frauen Ø Gehalt Frauen
2.359€ 2.680€ 0€ 2.671€

Größten Einfluss auf das Gehalt beim Klempner haben Standort in Deutschland und Unternehmensgröße. Im Süden wird meist ein deutlich höheres Gehalt gezahlt, als im Norden. In Hamburg liegt das Durchschnittsgehalt für Klempner zum Beispiel bei 2.851 Euro. In Bayern sind es 2.558 Euro. Die kompletten Werte nach Bundesland findest du in der Tabelle.

Größere Firmen zahlen in der Regel höhere Gehälter als kleine Firmen. Beim Klempner staffelt sich das durchschnittliche Gehalt nach Firmengröße wie folgt auf:

  • Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern = 2.393 Euro
  • Firmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern = 2.444 Euro
  • Firmen mit über 1.000 Mitarbeitern = 2.613 Euro

Auch das Alter spielt eine Rolle, wobei das Alter in den meisten Fällen auch mit Berufserfahrung korreliert:

  • 25 Jahre: 2.665 Euro
  • 30 Jahre: 2.725 Euro
  • 35 Jahre: 2.490 Euro
  • 40 Jahre: 2.775 Euro
  • 45 Jahre: 2.575 Euro
  • 50 Jahre: 2.594 Euro

Tätigkeit

Klempner verarbeiten Bleche, die anschließend an Hausdächern und Fassaden befestigt werden und künftig z.B. als Regenrinnen, Fallrohre oder Mauerabdeckungen dienen. Ein Klempner verarbeitet die Bleche hierbei nicht "nur", sondern übernimmt auch die fachgerechte Montage selbst.

Klempner fertigen also passgenaue Bleche und Bauteile an, die exakt auf die jeweiligen Dachflächen zugeschnitten sind. Hierzu erstellen sie im Vorfeld Zeichnungen und Pläne und arbeiten dabei vor allem bei Neubauten eng mit den zuständigen Architekten zusammen. Erst im Anschluss kann mit dem handwerklichen Teil der Blechbearbeitung begonnen werden.

Gemäß der Zeichnungen und Plänen werden die Bleche (z.B. aus Kupfer, Zink, Aluminium und Edelstahl) nun mit verschiedenen Techniken und verschiedenen Maschinen und Werkzeugen zugeschnitten und verarbeitet. Ein Klempner biegt, falzt und formt die Bleche also so lange, bis sie den jeweiligen Plänen entsprechen. Zum Handwerkszeug eines Klempners gehören hierbei beispielsweise Falz- und Spannzangen, Hämmer und Blechscheren sowie entsprechende Arbeitskleidung inklusive Gehörschutz und Arbeitshandschuhe.

Sind die Bleche fertig, geht es an die Montage. Hierzu erklimmen Klempner gut gesichert die Dächer und bringen die Dachrinnen, Nackenbleche, Fallrohre, Mauerabdeckungen etc. an. Nach der Montage versiegeln Klempner die Bleche und Bauteile noch wasser- und winddicht und überprüfen in einem letzten Schritt erneut die Festigkeit.

Summa summarum fertigen und montieren Klempner also z.B. folgende Elemente:

  • Regenabflussrohre
  • Balkonverkleidungen
  • Fassadenverkleidungen
  • Dachverkleidungen
  • Fensterbänke
  • Solarkollektoren
  • Schneefang- oder Vogelabwehrsysteme
  • Blitzschutzableitungen
  • etc.

Klempner finden Beschäftigung z.B.:

  • in Handwerksbetrieben
  • bei Bauinstallationsbetrieben
  • bei Betrieben, die sich auf den Lüftungsinstallationsbau spezialisiert haben.

Da manche Arbeiten nicht dort stattfinden, wo die Firma, für die ein Klempner tätig ist, ihren Sitz hat, sind Klempner hin und wieder auch ein bis zwei Wochen am Stück auf Montage unterwegs.

Ausbildung

Die Ausbildung zum Klempner dauert dreieinhalb Jahre und ist dual organisiert. Angehende Klempner besuchen also die Berufsfachschule und arbeiten parallel dazu in einem Ausbildungsbetrieb mit.

Weitere Bezeichnungen für den Ausbildungsberuf lauten: Spengler, Flaschner und Blechner.

Während der Ausbildung erhalten angehende Klempner eine monatliche Ausbildungsvergütung in Höhe von durchschnittlich:

  • im 1. Ausbildungsjahr: € 500 bis € 797
  • im 2. Ausbildungsjahr: € 550 bis € 882
  • im 3. Ausbildungsjahr: € 600 bis € 955
  • im 4. Ausbildungsjahr: € 650 bis € 1.050

(Stand: 2020, Quelle: Bundesagentur für Arbeit).

Berufliche Perspektiven

Klempnern bieten sich verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten.

Klempnermeister:

Der Klassiker unter den Weiterbildungen im Handwerk ist der Meistertitel. Lehrgänge, die von öffentlichen und privaten Bildungsinstituten angeboten werden, bereiten auf die Meisterprüfung vor. Die Teilnahme an solchen Vorbereitungskursen wird empfohlen, ist aber nicht verpflichtend. Auch ohne den Besuch eines solchen Kurses kann die Anmeldung zur Meisterprüfung erfolgen.

Techniker:

Alternativ kommt auch eine Weiterbildung als Techniker in Frage. Techniker übernehmen vorwiegend Tätigkeiten im organisatorischen Bereich und bekleiden nach erfolgreicher Weiterbildung Führungspositionen.

Studium:

Besonders gute Berufs- und Karrierechancen bietet ein Studium. Infrage kommen beispielsweise folgende Studiengänge:

  • Bauingenieurwesen
  • Gebäudetechnik
  • Bautechnik.

Quelle

Quelle der Gehaltsdaten sind die von unseren Nutzern angegebenen Daten im Gehaltsvergleich. Wir bilden daraus einen Mittelwert und eliminieren offensichtliche Falschangaben. Alle Datensätze werden täglich auf Plausibilität geprüft!