Brückentage 2020: So holst du mehr aus deinem Urlaub heraus

Wer die Feiertage im Jahr 2020 geschickt mit den eigenen Urlaubstagen kombiniert, kann das Urlaubskonto ordentlich aufstocken und sich durch den gezielten Einsatz von Brückentagen noch mehr freie Tage am Stück sichern. Wir verraten euch, wie ihr das meiste aus eurem Urlaub herausholt!

Die deutschlandweiten gesetzlichen Feiertage 2020 in der Übersicht

Bevor wir euch aufzeigen, wie ihr euch durch den geschickten Einsatz der Brückentage noch mehr Urlaub am Stück sichern könnt, möchten wir euch zuallererst eine Übersicht über die Feiertage geben. Da nicht alle Bundesländer die gleichen Feiertage haben, haben wir uns bei unseren Rechenbeispielen auf die folgenden deutschlandweiten gesetzlichen Feiertage 2020 konzentriert:

FeiertagDatum
Neujahr 2020Mittwoch, 01. Januar 2020
OsternKarfreitag, 10. April 2020; Ostermontag, 13. April 2020
Tag der ArbeitFreitag, 01. Mai 2020
Christi HimmelfahrtDonnerstag, 21. Mai 2020
PfingstenPfingstmontag, 01. Juni 2020
Tag der Deutschen EinheitSamstag, 03. Oktober 2020
WeihnachtenFreitag, 25. Dezember 2020; Samstag, 26. Dezember 2020

 

Vorweg sei noch gesagt: Im Jahr 2020 liegen die Feiertage nicht unbedingt günstig. 9 von insgesamt 20 Feiertagen in ganz Deutschland fallen auf einen Samstag oder Sonntag, darunter auch die deutschlandweiten gesetzlichen Feiertage „Tag der Deutschen Einheit“ und der zweite Weihnachtsfeiertag. Beim Jahr 2020 handelt es sich somit nicht um das arbeitnehmerfreundlichste Jahr. Dennoch lässt sich durch eine geschickte Urlaubsplanung und den gezielten Einsatz von Brückentagen ein Maximum an Urlaub herausholen.

Übersicht: So lassen sich die Brückentage 2020 am sinnvollsten nutzen

Wer die deutschlandweiten gesetzlichen Feiertage aus der Übersicht geschickt mit den eigenen Urlaubstagen kombiniert, eröffnet sich folgende Möglichkeiten:

FeiertagDatumAnzahl der BrückentageUrlaubsdatumGesamturlaub
Neujahr 2020Mittwoch, 01. Januar 2020527. Dezember 2019-03. Januar 202012 Tage
430. Dezember 2019-03. Januar 20209 Tage
202.-03. Januar 20205 Tage
OsternKarfreitag, 10. April 2020; Ostermontag, 13. April 20208 06.-17. April 202016 Tage
4 06.-09. April 202010 Tage
414.-17. April 202010 Tage
Tag der ArbeitFreitag, 01. Mai 2020427.-30. April 20209 Tage
Christi HimmelfahrtDonnerstag, 21. Mai 2020418.-22. Mai 20209 Tage
318.-20. Mai 20206 Tage
122. Mai 20204 Tage
PfingstenPfingstmontag, 01. Juni 2020525.-29. Mai 202010 Tage
402.-05. Juni 20209 Tage
Kombination: Christi Himmelfahrt und PfingstenDonnerstag, 21. Mai 2020; Pfingstmontag, 01. Juni 2020918.-29. Mai 202017 Tage
622.-29. Mai 202012 Tage
Tag der Deutschen EinheitSamstag, 03. Oktober 2020
WeihnachtenFreitag, 25. Dezember 2020; Samstag, 26. Dezember 2020821.-31. Dez. 202016 Tage
524.-31. Dez. 202011 Tage
428.-31. Dez. 202010 Tage
421.-24. Dez. 20209 Tage
124. Dez 20204 Tage
131. Dez. 20204 Tage

 

Natürlich handelt es sich bei unseren Rechenbeispielen lediglich um theoretische Möglichkeiten. Inwiefern diese Möglichkeiten tatsächlich infrage kommen, hängt davon ab, wie viele Urlaubstage pro Jahr einem Arbeitnehmer zustehen. Wohingegen manche Arbeitnehmer über 34 Urlaubstage verfügen, steht anderen lediglich der gesetzliche Mindesturlaub von 20 Urlaubstagen pro Jahr zu. Im Schnitt haben die Deutschen laut einer Auswertung der Vergütungsberatung Compensation Partner 28,9 Urlaubstage im Jahr.

Im Folgenden möchten wir euch die Möglichkeiten aus der Übersicht noch einmal konkret erläutern.

Die Möglichkeiten im Detail

Neujahr

Der 01.01.2020 fällt auf einen Mittwoch. Für den Einsatz von jeweils zwei Tagen vor (falls man noch Resturlaubstage aus 2019 übrig hat) und nach diesem Termin erhält man inklusive der Wochenenden 9 Tage frei. Wer in Baden-Württemberg, Bayern oder Sachsen-Anhalt arbeitet, darf sich dank der Heiligen Drei Könige sogar über 10 freie Tage freuen, da der 06.01. auf einen Montag fällt.

Setzt man einen (Rest-)Urlaubstag mehr ein und startet bereits am Freitag, den 27.12.2019 in den Urlaub, werden aus 5 Urlaubstagen inklusive Wochenenden und der Weihnachtsfeiertage sogar satte 12 freie Tage. Auch hier gilt: Arbeitnehmer in Baden-Württemberg, Bayern oder Sachsen-Anhalt dürfen sich dank der Heiligen Drei Könige sogar über einen noch längeren Urlaub freuen und 13 freie Tage am Stück genießen.

Wer lediglich zwei Urlaubstage einsetzen möchte, kommt bei einem Urlaub vom 02.01.2020 bis zum 03.01.2020 inklusive Wochenende und Feiertag immerhin auf 5 freie Tage.

  • Urlaub vom 27.12.2019 bis 03.01.2020: Einsatz von 5 Urlaubstagen = 12 freie Tage
  • Urlaub vom 30.12.2019 bis 03.01.2020: Einsatz von 4 Urlaubstagen = 9 freie Tage
  • Urlaub vom 02.01.2020 bis 03.01.2020: Einsatz von 2 Urlaubstagen = 5 freie Tage

Ostern

Ostern fällt 2020 auf Anfang April. Karfreitag ist am 10., Ostersonntag am 12. und Ostermontag am 13. April. Wer vier Tage Urlaub nimmt, z.B. vom 06. bis 09. April oder vom 14. bis zum 17. April, kommt insgesamt (inklusive Wochenenden und Feiertage) auf zehn Tage Auszeit am Stück. Wer bereit ist acht Urlaubstage zu investieren (vom 06. bis 17. April), kann sich an Ostern sogar eine sechzehntägige Auszeit gönnen.

  • Urlaub vom 06.04.2020 bis 17.04.2020: Einsatz von 8 Urlaubstagen = 16 freie Tage
  • Urlaub vom 06.04.2020 bis 09.04.2020: Einsatz von 4 Urlaubstagen = 10 freie Tage
  • Urlaub vom 14.04.2020 bis 17.04.2020: Einsatz von 4 Urlaubstagen = 10 freie Tage

Tag der Arbeit

Der 01. Mai fällt 2019 auf einen Freitag. Das lange Wochenende erhält man also im Grunde auch ohne Einsatz eines Urlaubstages. Wer bereit ist, vier Urlaubstage zu investieren, kann sich jedoch insgesamt inklusive Wochenenden sogar neun freie Tage sichern (vom 27. April bis zum 30. April).

  • Urlaub vom 27.04.2020 bis 30.04.2020: Einsatz von 4 Urlaubstagen = 9 freie Tage

Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt fällt, wie jedes Jahr, auf einen Donnerstag (dieses Jahr der 21. Mai). Bei einem Einsatz von gerade einmal vier Urlaubstagen (18. bis 20. Mai + 22. Mai) lassen sich an Christi Himmelfahrt sogar bis zu neun freie Tage ergattern. Mit dem Einsatz von drei Urlaubstagen (18. bis 20. Mai) sind immerhin sechs freie Tage drin. Wer lediglich einen Urlaubstag einsetzt, darf sich immerhin auch noch über vier freie Tage freuen.

  • Urlaub vom 18.05.2020 bis 22.05.2020: Einsatz von 4 Urlaubstagen = 9 freie Tage
  • Urlaub vom 18.05.2020 bis 20.05.2020: Einsatz von 3 Urlaubstagen = 6 freie Tage
  • Urlaub am 22.05.2020 : Einsatz von 1 Urlaubstag = 4 freie Tage

Pfingsten

Pfingstmontag fällt im Jahr 2020 auf den 01. Juni. Wer vom 25. bis 29. Mai fünf Tage Urlaub nimmt, kann sich ganze zehn freie Tage sichern. Alternativ kann man mit vier Urlaubstagen vom 02. bis 05 Juni auch neun freie Tage ergattern.

  • Urlaub vom 25.05.2020 bis 29.05.2020: Einsatz von 5 Urlaubstagen = 10 freie Tage
  • Urlaub vom 02.06.2020 bis 05.06.2019: Einsatz von 4 Urlaubstagen = 9 freie Tage

Kombination: Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Wer Christi Himmelfahrt und Pfingsten miteinander kombiniert, darf sich bei Urlaub vom 22. bis 29. Mai mit dem Einsatz von sechs Urlaubstagen über zwölf freie Tage freuen. Legt man noch drei Urlaubstag drauf und nimmt bereits ab dem 18. Mai frei, werden aus neun Urlaubstagen satte 17 freie Tage – der Urlaub hat sich quasi verdoppelt.

  • Urlaub vom 18.5.2020 bis 29.05.2020: Einsatz von 9 Urlaubstagen = 17 freie Tage
  • Urlaub vom 22.5.2020 bis 29.05.2020: Einsatz von 6 Urlaubstagen = 12 freie Tage

Tag der deutschen Einheit

Der Tag der deutschen Einheit birgt im Jahr 2020 leider eine Enttäuschung: Der 03.10. fällt in diesem Jahr auf einen Samstag. Somit profitieren nur diejenigen davon, die normalerweise auch samstags arbeiten.

Weihnachten

Bei Heiligabend und Silvester ist zu beachten, dass es sich nicht um gesetzliche Feiertage, sondern rein arbeitsrechtlich um normale Arbeitstage handelt. In vielen Tarif- oder Betriebsvereinbarungen ist jedoch eine Arbeitsbefreiung für wenigstens einen halben Tag vorgesehen. Die exakte Regelung diesbezüglich ist allerdings Unternehmenssache. In unseren folgenden Beispielen gehen wir daher davon aus, dass an Heiligabend ein ganzer Urlaubstag benötigt wird.

Die Weihnachtsfeiertage fallen 2020 auf Freitag und Samstag. Wer die Urlaubstage optimal nutzt, kann an Weihnachten aus acht Urlaubstagen (21. bis 31. Dezember) inklusive der Wochenenden und Feiertage satte 16 freie Tage machen, also doppelt so viele.

Alternativ lassen sich aber auch aus nur einem Urlaubstag (24. Dezember) immerhin vier Tage Auszeit herausholen. Legt man noch drei Tage drauf (21. bis 24 Dezember), hat man sogar ganze neun Tage frei.

Und wer seinen Urlaub erst nach den Weihnachtsfeiertagen nimmt, kann sich mit einem Einsatz von vier Arbeitstagen (28. bis 31. Dezember) immerhin noch über eine Auszeit von insgesamt zehn Tagen freuen.

  • Urlaub vom 21.12.2020 bis 31.12.2020: Einsatz von 8 Urlaubstagen = 16 freie Tage
  • Urlaub vom 24.12.2020 bis 31.12.2020: Einsatz von 5 Urlaubstagen = 11 freie Tage
  • Urlaub vom 28.12.2020 bis 31.12.2020: Einsatz von 4 Urlaubstagen = 10 freie Tage
  • Urlaub vom 21.12.2020 bis 24.12.2020: Einsatz von 4 Urlaubstagen = 9 freie Tage
  • Urlaub am 24. Dezember 2020: Einsatz von 1 Urlaubstag = 4 freie Tage
  • Urlaub am 31. Dezember 2020: Einsatz von 1 Urlaubstag = 4 freie Tage

Fazit

Im Jahr 2020 fallen einige Feiertage auf einen Wochenendtag. Dennoch lässt sich durch eine gute Planung und den geschickten Einsatz der Urlaubstage eine beachtliche Ausbeute an freien Tagen am Stück erzielen. Wenngleich diese Ausbeute im Vergleich zum Vorjahr nicht ganz so hoch ausfällt, lohnt es sich auf jeden Fall dennoch auf Brückentage zu setzen. So ist ein Maximum an Urlaub möglich!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.