Das sind die 15 exotischsten Studiengänge 2019

Überfüllte Hörsäle, lange Menschenschlangen vor dem Büro der Fachberatung, Massenabfertigungen bei Prüfungen – all das kann einem das Studium schon einmal gehörig vermiesen. Wesentlich „familiärer“ geht es da bei den sogenannten Orchideenfächern zu, die sich dadurch auszeichnen, dass sie nur wenige Studenten belegen und nur an wenigen Unis angeboten werden. Wer eines dieser Orchideenfächer studiert, kennt den Ärger über überfüllte Hörsäle etc. also nur vom Hörensagen.

Wir haben uns einmal an der deutschen Uni-Landschaft umgesehen und die 15 exotischsten Alternativen zu den klassischen Studiengängen wie BWL, Maschinenbau etc. für euch gesammelt. Wer weiß, vielleicht ist ja etwas Passendes für euch dabei!?

Vorwort: Gründe, die dafür sprechen, ein Orchideenfach zu studieren

Der erste Grund, der dafür spricht, ein Orchideenfach zu studieren, liegt auf der Hand: Da Orchideenfächer bei weitem nicht so überlaufen sind wie andere, populäre Studiengänge, sind sie zumeist auch nicht mit einem Numerus Clausus belegt. Der Zugang zu einem eher exotisch anmutenden Studienfach ist demnach oftmals (wenn auch nicht immer) einfacher.

Ein weiterer Grund, sich für ein Orchideenfach zu entscheiden, ist das Verhältnis zwischen Dozenten und Studenten. Wohingegen bei Klassikern wie BWL oder Jura eine persönliche Betreuung kaum gewährleistet ist, ist die Zahl der Studenten bei Nischenfächern überschaubar. Die Dozenten kennen ihre Studenten demnach eher, wodurch eine persönlichere und bessere Betreuung möglich ist.

Der Vorteil der geringeren Anzahl an Studierenden lässt sich zudem auch auf das Verhältnis zwischen den Studenten übertragen. Die Kommilitonen kennen sich normalerweise untereinander, wodurch ein größeres Gemeinschaftsgefühl entsteht. Die Anonymität, wie sie oftmals in den Studiengang-Klassikern vorherrscht, existiert in einem Orchideenfach nicht, was das Kennenlernen und den Austausch untereinander wesentlich einfacher gestaltet.

Ebenfalls erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass Orchideenfächer häufig von kleineren Universitäten und Fachhochschulen angeboten werden, die oft in Städten angesiedelt sind, in denen die Lebenshaltungskosten deutlich geringer sind als beispielsweise in Berlin oder München. Auch der Wohnungsmarkt ist in diesen Städten nicht ganz so umkämpft wie in den großen Städten, was sich nicht nur generell positiv bei der Wohnungssuche bemerkbar macht, sondern sich speziell natürlich auch positiv auf den Quadratmetermietpreis auswirkt. Wer sich für ein Nischenfach an einer eher kleineren Universität oder Fachhochschule in einer nur mittelgroßen Stadt entscheidet, wird daher bei geringeren Ausgaben einen höheren Lebensstandard haben.

Es gibt also durchaus einige Gründe, die dafür sprechen, ein Orchideenfach zu studieren.

Das ist die Top 15 Liste:

1.) Kristallographie

Zuallererst möchten wir euch einen Studiengang vorstellen, der sich voll und ganz der Lehre über Kristalle verschrieben hat. Die Rede ist vom Studium der Kristallographie. Angeboten wird dieser Studiengang z.B. in Köln oder Freiburg. Inhaltlich beschäftigt sich die Kristallographie z.B. mit dem Züchten von Kristallen, der Erforschung der Zusammensetzung von Kristallen sowie dem Durchführen von Experimenten mit den funkelnden Steinen. Klingt spannend, oder? Welche Berufsaussichten ein solches Studium bietet, vermögen wir jedoch nicht zu beurteilen 😉

2.) Angewandte Freizeitwissenschaften

Ein ebenfalls interessantes Nischenfach hat die Hochschule Bremen im Angebot. Der Bachelor-Studiengang Angewandte Freizeitwissenschaften widmet sich zum einen der Analyse der Erwartungen, die Menschen an ihre Freizeit haben, und zum anderen den Möglichkeiten, wie man mit Freizeit Geld verdienen kann. Studierende dieses Studiengangs lernen von der Pike auf, wie die Freizeitbranche funktioniert. Dementsprechend bieten sich Absolventen dieses Studiengangs nach dem Studium eben auch – selbstredend – beste Möglichkeiten für eine Tätigkeit in der Freizeitbranche.

3.) Puppenspiel

Kein Scherz, auch Puppenspiel ist tatsächlich ein Studienfach. Angeboten wird der Studiengang Puppenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin. Das Studium endet mit dem akademischen Grad Bachelor. Ob Akademiker in dieser Branche jedoch bessere Karriereaussichten haben als Nicht-Akademiker, ob sich das Studium also wirklich lohnt, darüber möchten wir an dieser Stelle lieber kein Urteil abgeben 😉

4.) Coffeemanagement

Ebenfalls ein äußerst interessantes Nischenfach ist das Bachelor-Studium Coffeemanagement, das an der Hamburger Northern Business Academy angeboten wird. Studierende dieses Studiengangs werden zu wahren Experten rund um das braune Gold und können anschließend auf eine Anstellung als Coffeemanager hoffen.

5.) Friesische Philologie

Wer sich für Sprachen interessiert, wird vielleicht vom Studiengang Friesische Philologie begeistert sein, den die Universität Kiel im Angebot hat. Hierbei handelt es sich um ein Orchideenfach par excellence. Denn: Jedes Jahr nehmen nur zehn Menschen das Frisistik-Studium auf. Und: Nur rund 8.000 Personen im Norden Deutschlands beherrschen überhaupt die friesische Sprache.

6.) World Heritage Studies

Die TU Cottbus hat ebenfalls einen ganz besonders exotischen Studiengang im Angebot: World Heritage Studies. Der Master-Studiengang World Heritage Studies, den die TU Cottbus in Zusammenarbeit mit der UNESCO anbietet, lehrt die Studierenden alles zum Thema Weltkulturerbe.

7.) Eurythmie

Wer sich für die Kunst der Bewegung interessiert, der wird womöglich vom Studiengang Eurythmie begeistert sein. Die Lehre der Bewegungskunst kann sowohl auf Bachelor als auch auf Master z.B. an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft studiert werden. Namen tanzen, geht demnach auch auf akademischem Niveau – dem Studiengang Eurythmie sei Dank 😉 Aber Spaß beiseite, hinter dem Studiengang verbirgt sich weitaus mehr als man vielleicht annehmen würde.

8.) Promenadologie

Die Uni Kassel hat als Teil des Architekturstudiums ebenfalls einen ganz besonders kuriosen Studiengang im Angebot: Promenadologie, also die Wissenschaft vom Spazierengehen. Klingt verrückt, das stimmt. Aber: In Verbindung mit einem Architekturstudium womöglich in der Tat nicht die schlechteste Studienwahl. Schließlich widmet sich die Promenadologie der Erforschung der Wahrnehmung des Menschen. Genau gesagt geht es darum, wie ein Mensch die Umwelt beim zu Fuß gehen wahrnimmt. Wer später als Architekt den Geschmack der Menschen treffen möchte, gewinnt durch das Studienfach Promenadologie also womöglich tatsächlich hilfreiche Erkenntnisse – so absurd der Studiengang zunächst auch erscheinen mag.

9.) Papyrologie

Ebenfalls außergewöhnlich ist der Studiengang Papyrologie, den die Universität Heidelberg im Angebot hat. Dieser Studiengang widmet sich der klassischen Altertumskunde und beschäftigt sich mit antiken Aufzeichnungen auf Papyrus, Pergamenten, Hadernpapieren und Ostraka. Für Geschichtsinteressierte sicherlich tatsächlich ein interessanter Studiengang.

10.) Gerontologie

An der Universität Vechta können Studierende den Bachelor-Studiengang Gerontologie belegen, der alle Facetten des Alters beleuchtet. Studierende dieses Studiengangs beschäftigen sich also z.B. mit Alternstheorien, Lebensverlaufsperspektiven, Lebenslagen und gesellschaftlicher Integration. Des Weiteren werden das Altern aus Sicht der Medizin und Pflege sowie Generationenverhältnisse und -beziehungen thematisiert. So exotisch der Studiengang zunächst auch klingen mag, Gerontologie-Absolventen verfügen über beste Voraussetzungen, um nach dem Studium im Management von Altenhilfeeinrichtungen und Seniorenberatungsstellen oder aber in der Alten- und Erwachsenenbildung tätig zu sein und Karriere zu machen.

11.) Sport Gesundheit Freizeit

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe hat mit dem Studiengang Sport Gesundheit Freizeit eine echte Alternative zum klassischen Lehramtsstudium im Angebot. Bei diesem Studiengang geht es nicht um Schulstunden, sondern um die Planung von Freizeitaktivitäten. Der Studiengang vermittelt den Studierenden, wie sie anderen Menschen helfen, fit zu bleiben. Auf dem Lehrplan stehen demnach u.a. die Grundlagen von Bewegung und Training, Ernährung im Alltag und Sportspiele. Das Studium endet mit dem Bachelor und bildet ein gutes Fundament, um nach dem Studium in Fitness- oder Reha-Zentren Sportkurse zu leiten.

12.) Wissenschaft vom christlichen Orient

Beste Voraussetzungen für eine Karriere bietet der Studiengang Wissenschaft vom christlichen Orient, den die Universität Halle im Angebot hat. Absolventen dieses Studiengangs gelten als Experten für den Orient und können nach dem Studium z.B. in Museen, Verlagen oder als Journalisten tätig sein. Das Studium ist allerdings sehr anspruchsvoll, die sprachlichen Anforderungen sind hoch (man muss Griechisch, Arabisch oder Hebräisch lernen). Im Fokus des Studiums stehen die Länder und die Kultur des Orients, die Geschichte des orientalischen Christentums sowie das Studium alter Quellen.

13.) Mensch-Computer-Interaktion

Einen interessanten Studiengang hat auch die Universität Hamburg im Angebot: Mensch-Computer-Interaktion. Dieser Studiengang verbindet Informatik und Psychologie miteinander und lehrt die Studierenden, wie Menschen denken und handeln und wie sie dieses Wissen bei der Entwicklung von Software und Informationssystemen verwenden können. Die Absolventen dieses Studiengangs sind nach dem Studium in der Software- und Systementwicklung tätig und gestalten z.B. Assistenzroboter für Menschen mit Behinderung oder entwickeln Lernsoftware. Auch in der Medienbranche sind Absolventen des Studiengangs Mensch-Computer-Interaktion gefragt.

Zwar handelt es sich auch hier um ein Orchideenfach, das lediglich wenige studieren, allerdings liegt dies nicht etwa am mangelnden Interesse der Studierenden, sondern daran, dass lediglich wenige Studienplätze zur Verfügung stehen. Daher ist Mensch-Computer-Interaktion eben auch ein Orchideenstudiengang, der über einen Numerus Clausus verfügt.

14.) Gamedesign

Wer Computerspiele liebt, kann an der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik Berlin, Düsseldorf und München den Studiengang Gamedesign belegen. Im Rahmen dieses Bachelor-Studiums erhalten die Studierenden Kenntnisse über das Programmieren künstlicher Intelligenz sowie die Entwicklung, Realisierung und Vermarktung von Computer-, Handy- und Videospielen. Ideale Voraussetzungen also, um nach dem Studium den Sprung in ein Entwicklerstudio zu schaffen.

15.) Brauerei und Getränketechnologie

Bierliebhaber werden vielleicht den Studiengang Brauerei und Getränketechnologie in Betracht ziehen, der z.B. an der TU Berlin angeboten wird. Rund 20 Studenten treten hier jedes Semester ihr Studium an. Aufgrund der geringen Anzahl an Studenten handelt es sich also um ein Orchideenfach – wenngleich das Interesse am Studiengang eigentlich groß ist. Der Studiengang verfügt daher über einen Numerus Clausus.

Fazit

Orchideenfächern haftet oftmals der Ruf an, lediglich Schmalspurstudiengänge zu sein und brotlose Kunst zu lehren. Wer glaubt, quasi im Vorbeigehen einen akademischen Abschluss zu erhalten, hat jedoch weit gefehlt. In allen Orchideenfächern müssen akademische Ansprüche erfüllt werden. Der Hochschulabschluss wird hier sicherlich niemandem geschenkt.

Klar ist jedoch, dass Orchideenfächer für einen ganz speziellen Bereich qualifizieren. Daher rührt wohl auch das Vorurteil, dass es sich um brotlose Kunst handelt. Personaler wissen jedoch genau diese Spezialisierung zu schätzen. Denn: Auf ihrem Spezialgebiet macht den Absolventen eines Orchideenfachs so schnell niemand etwas vor.

Es lohnt sich somit durchaus, bei der Studiengangwahl auch das Studium eines Nischenfachs in Erwägung zu ziehen. Denn: Hinter den meisten Orchideenfächern versteckt sich weitaus mehr als man auf den ersten Blick erwarten würde.


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.