Meinungsstudie Erfahrungen: Wie viel Geld kann ich mit Meinungsstudie verdienen?

Wer Geld mit Umfragen verdienen möchte, wird auf jeden Fall auch über den Anbieter Meinungsstudie stolpern. Ob sich der Anbieter lohnt oder nicht, haben wir in unserem Praxistest herausgefunden. Unsere Erfahrungen findest du in diesem Artikel!

Was ist Meinungsstudie?

Meinungsstudie zählt hierzulande zu den bekanntesten Umfragepanels und verfügt über eine große Community (3 Millionen Mitglieder weltweit). Betrieben wird das Umfrageportal von Dynata Ltd., einem der führenden Dienstleister im Bereich Marktforschung.

Meinungsstudie wurde konzipiert, um Unternehmen und Konsumenten zusammenzubringen. Dynata vermittelt also über das Umfrageportal die Umfragen großer Firmen, PR-Agenturen oder öffentlicher Organisationen an Mitglieder seiner Community. Die Unternehmen, Agenturen und Co. profitieren hierbei vom großen und umfangreichen Mitgliederpool des Meinungspanels und können mit ihren Umfragen gezielt diejenigen Konsumenten erreichen, die der für die Umfrage gewünschten Zielgruppe entsprechen.

Die Umfrage-Ersteller legen somit die Kriterien fest, die die Umfrageteilnehmer erfüllen sollen und Meinungsstudie leitet die Umfragen gezielt an passende Teilnehmer weiter. Als Meinungsstudie-Mitglied hast du dann die Möglichkeit an Umfragen teilzunehmen und beispielsweise zur Produktentwicklung beizutragen und mit deiner Meinung die Marktforschung zu unterstützen. Aber das ist natürlich nicht alles. Jede Umfrage wird vergütet. Eine Win-win-Situation also – zumindest in der Theorie.

Welche Erfahrungen wir in unserem Praxistest mit Meinungsstudie gemacht haben, verraten wir dir gleich. Zuerst möchten wir dir aber noch ein wenig ausführlicher erklären, wie Meinungsstudie funktioniert.

Wie funktioniert Meinungsstudie?

Um der Meinungsstudie-Community beizutreten, musst du dich auf der Meinungsstudie-Website registrieren. Die Anmeldung ist hierbei sehr kompakt gehalten, es sind nur wenige persönliche Daten erforderlich. Natürlich ist die Registrierung auch kostenlos und vollkommen unverbindlich.

Als Mitglied der Meinungsstudie-Community hast du nun die Möglichkeit dein Profil zu vervollständigen. Grundsätzlich gilt: Je mehr Informationen du Meinungsstudie über dich bereitstellst, desto gezielter kann das Panel dir Umfragen anbieten, die zu dir passen.

Die Umfragen sind indessen meist recht einheitlich gestaltet. Zunächst gilt es ein paar einleitende Fragen zu beantworten, die der Überprüfung dienen, ob du tatsächlich der Zielgruppe entsprichst (Screen-out genannt). Wenn du alle Kriterien für die Teilnahme erfüllst, wirst du anschließend direkt zur Umfrage weitergeleitet. Erst dann geht es mit dem eigentlichen Fragebogen los.

In der Regel dauert eine Umfrage zwischen 10 und 20 Minuten, gelegentlich aber auch länger (bis zu 60 Minuten). Jede Umfrage-Teilnahme wird vergütet. Wenn du die Auszahlungsgrenze erreicht hast, kannst du dein Guthaben gegen diverse Gutscheine einlösen.

Wie viel kann ich bei Meinungsstudie verdienen?

Jede Umfrage wird vergütet. Die Höhe der Vergütung ist abhängig vom Schwierigkeitsgrad und anderen Umfragemerkmalen (z.B. Dauer, Dringlichkeit etc.). Bevor du eine Umfrage beginnst, kannst du die mögliche Vergütung bereits einsehen und frei entscheiden, ob du an der Umfrage teilnehmen möchtest.

Je nach Art und Umfang der Umfrage kannst du sogar bis zu 7 Euro pro Umfrage verdienen. Allerdings liegt die durchschnittliche Vergütung für eine Umfrage bei rund 1 Euro für ca. 15 Minuten. Umgerechnet lassen sich bei Meinungsstudie also im Schnitt rund 0,07 Euro pro Minute verdienen.

Alles in allem sind monatlich bei reger Umfrage-Teilnahme sicherlich 15 bis 25 Euro drin. Hast du das Glück auch die ein oder andere besonders hoch vergütete Umfrage zu erhaschen, die bis zu 7 Euro einbringt, kannst du sogar deutlich mehr verdienen. Allerdings sind solche Umfragen rar.

Wie erfolgt die Auszahlung bei Meinungsstudie?

Wenn du die Auszahlungsgrenze erreicht hast, kannst du dir dein Guthaben je nach Gutscheinanbieter entweder in Form von elektronischen Gutscheinen oder in Form von Papiergutscheinen auszahlen lassen. Zur Auswahl stehen unter anderem Amazon, Zalando und Ikea.

Nachdem du die gewünschte Prämie ausgewählt hast, erhältst du einen Sicherheitscode auf dein Smartphone (oder über deinen Festnetzanschluss), den du zum endgültigen Einlösen deines Guthabens eingeben musst. Anschließend wird dir der Gutschein zugesandt. Die hinterlegte Telefonnummer wird ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Meinungsstudie garantiert, dass kein Telefonmarketing oder eine Weitergabe dieser Information an Dritte erfolgt.

Eine Auszahlung von Bargeld ist bei Meinungsstudie leider nicht möglich.

Nach einer Inaktivität von 365 Tagen wird dein Konto deaktiviert. Noch nicht ausgezahlte Punkte verlieren dadurch ihre Gültigkeit. Diese Frist solltest du also im Blick behalten.

Anbietertest: Unsere Erfahrungen mit Meinungsstudie

So weit die Theorie. Nun möchten wir euch natürlich auch die Ergebnisse unseres Praxistests nicht vorenthalten.

1. Die Anmeldung:

Die Anmeldung bei Meinungsstudie ist schnell und unkompliziert. Du gibst Name, Adresse, Geburtsdatum und eine gültige E-Mail-Adresse ein, legst ein Passwort an und wartest auf den Aktivierungslink, der dir direkt nach der Anmeldung an deine E-Mail-Adresse geschickt wird. Der gesamte Anmeldeprozess dauerte alles in allem nur wenige Minuten.

2. Die Profilumfragen

Nun konnten wir unser Profil vervollständigen. Je nachdem wie ausführlich du dein Profil gestaltest, desto höher der Status, den du bei Meinungsstudie erreichen kannst. Das kannten wir von anderen Anbietern bislang nicht. Meinungsstudie leistet an dieser Stelle also ein wenig Motivationshilfe und verleiht seinen Mitgliedern verschiedene Status-Abzeichen, wenn sie ihr Profil vervollständigen. Mit dem Ausfüllen aller Profilfragebögen und jeweils einer bestimmten Anzahl von Umfrageteilnahmen kannst du einen neuen, höheren Status erreichen. Als Neuling erhielten wir zunächst das Bronze-Abzeichen.

Das höchste Abzeichen ist das Diamant-Abzeichen. Wer Diamantstatus erreicht, erhält laut Meinungsstudie maßgeschneiderte Umfrageeinladungen und erspart sich somit viele Screen-outs. Das Diamant-Abzeichen erreicht man jedoch erst, wenn man das eigene Profil zu 100% ausgefüllt, in vier aufeinanderfolgenden Wochen an mindestens einer Umfrage teilgenommen, die dritte Prämie eingelöst und insgesamt bei mindestens 50 Online-Umfragen mitgemacht hat.

Finanziell vergütet werden die Profilfragen bei Meinungsstudie nicht. Hier zeigen sich andere Umfragepanels mitgliederfreundlicher. Nichtsdestotrotz schafft Meinungsstudie durch die Status-Abzeichen dennoch einen Anreiz, das Profil zu vervollständigen. Wer die Zeit investiert, wird langfristig betrachtet davon profitieren.

Wir legen dir das Beantworten der Profilfragen auch auf jeden Fall ans Herz. Je mehr Informationen du Meinungsstudie zur Verfügung stellst, desto besser kann das Unternehmen eine Vorauswahl treffen und dir gezielt Umfragen anbieten, die auf dein Profil abgestimmt sind. Auch wenn es zunächst mühsam erscheint, ersparst du dir durch das Ausfüllen der Profilfragebögen im Nachhinein eine Menge Zeit und viele unnötige Screen-outs, da Meinungsstudie dich direkt bestimmten Zielgruppen zuordnen kann. Durch das Ausfüllen der Profilfragen sorgst du also dafür, dass die Umfragen, die Meinungsstudie dir künftig anbietet, besser zu dir passen.

3. Die Umfragen

Direkt nach der Anmeldung, noch bevor wir die Profilfragen beantwortet hatten, warteten bereits zwei Umfragen auf uns.

Eine sehr gute Ausbeute, wenn man bedenkt, dass man bei anderen Umfragepanels zunächst (teils tagelang) auf eine erste Umfrageeinladung warten muss. Meinungsstudie versorgte uns auch als Neu-Mitglied direkt mit Umfrageangeboten – das möchten wir an dieser Stelle gerne besonders positiv hervorheben.

Wir versuchten uns also an einer ersten Umfrage. Bevor die Umfrage startete, wurde uns folgendes Angebot übermittelt:

Durch eine Anmeldung über unser Google-Konto könnten wir an exklusiven, kurzen Umfragen teilnehmen, die hoch belohnt werden (so steht es auf der Website geschrieben). Diese Möglickeit existiert, da die Meinungsstudie-Muttergesellschaft Dynata eine Partnerschaft mit Google eingegangen ist. Wenn du dich also bei Google anmeldest und Dynata und Google deine Zustimmung erteilst, ermöglichst du es Google, Dynata jederzeit zu informieren, wenn du dir eine konkrete Werbeanzeige ansiehst, während du über das Google-Konto eingeloggt bist. Dynata sendet dir dann daraufhin ggf. eine Umfrage, in der du nach deiner Meinung zu dieser Anzeige gefragt wirst. Wenn du diese Umfrage ausfüllst, erhältst du eine Belohnung.

Wir hatten die Möglichkeit, dieses Angebt direkt anzunehmen oder ggf. später darauf zurück zu kommen und entschieden uns dafür, zunächst auf diese „Google-Option“ zu verzichten. Auch, um für eine bessere Vergleichbarkeit mit den anderen Umfragepanels zu sorgen, die wir testeten, und die eine solche Option nicht anboten.

Im Anschluss konnten wir leider die Umfrage, an der wir teilnehmen wollten, nicht mehr machen, da die gewünschte Teilnehmerzahl bereits erreicht war.

Die Umfrage, die uns als nächstes angeboten wurde, erschien uns nicht lukrativ genug. Für 20 Minuten sollten wir 1 Euro erhalten, also 0,05 Euro pro Minute. Da waren wir von anderen Anbietern wie z.B. Meinungsplatz doch schon zu verwöhnt (dort gibt es 0,10 Euro pro Minute). Allerdings, das soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, hatten wir die Vergütung auch schon deutlich schlechter erlebt. Bei anderen Umfragepanels waren sogar gerade einmal 0,01 Euro pro Minute drin. Meinungsstudie bewegt sich hier also durchaus im oberen Mittelfeld. Nichtsdestotrotz schauten wir nach, welche Umfragen uns noch angeboten wurden, um vielleicht eine lukrativere Umfrage ausfindig zu machen. Inzwischen konnten wir bereits aus 3 verschiedenen Umfragen auswählen. Im Vergleich zu anderen Panels kein schlechter Schnitt. Schließlich waren wir gerade erst der Community beigetreten und hatten zudem unser Profil noch nicht vervollständigt.

Wir entschieden uns für eine kurze Umfrage, bei der wir für ca. 10 Minuten 0,75 Euro erhalten sollten. Nach einer Reihe von einleitenden Fragen wurde uns jedoch leider mitgeteilt, dass es bei dieser Umfrage „eine überwältigende Anzahl an Teilnehmern“ gab und die gewünschte Teilnehmerzahl bereits erreicht wurde.

Also begannen wir eine andere Umfrage, die mit 1 Euro vergütet wurde und 15 Minuten dauern sollte. Nachdem wir das Screen-out Verfahren überstanden hatten, konnte es losgehen. Die Umfrage drehte sich rund um das Thema Autos bzw. Automarken. Uns wurden u.a. folgende Fragen gestellt:

Darüber hinaus galt es Fragen zu unseren eigenen Fahrzeugen und zu unseren Kaufgewohnheiten zu beantworten. Alles in allem war die Umfrage interessant und gut gestaltet und machte sogar tatsächlich ein wenig Spaß. Am Ende der Umfrage wurde uns mitgeteilt, dass uns die vollen Prämienpunkte gutgeschrieben wurden. Und tatsächlich: Beim nächsten Einloggen hatten wir 1 Euro auf unserem Konto – und noch dazu 5 neue Umfrageangebote.

Positiv überrascht hat uns zum einen die Vielzahl an Umfragen, die uns als neuem Mitglied angeboten wurden. Auch die Qualität der Umfragen konnte überzeugen. So waren die teils offenen, teils geschlossenen Fragen meist klar und präzise formuliert und es wurde darüber hinaus auch viel mit Bildern gearbeitet, die Umfragen waren also auch visuell sehr ansprechend aufbereitet. Die Antworten wurden zudem rasch angenommen, so dass wir bei keiner Umfrage allzu lange Ladezeiten in Kauf nehmen mussten.

Darüber hinaus punktet Meinungsstudie mit einem sehr übersichtlichen Mitgliedskonto. Hier hat man tatsächlich alle Informationen auf einen Blick und kann sogar direkt den Prämienfortschritt einsehen:

Diese Transparenz überzeugte uns voll und ganz, in Sachen Benutzerfreundlichkeit hebt sich Meinungsstudie wirklich positiv von anderen Umfragepanels ab.

Weitere Möglichkeit Punkte zu sammeln:

Nicht nur mit deiner Teilnahme an Umfragen kannst du bei Meinungsstudie Punkte sammeln. Gelegentlich bietet Meinungsstudie seinen Mitgliedern auch die Möglichkeit neue Produkte zu testen oder Werbekampagnen zu bewerten.

Insgesamt kannst du bei Meinungsstudie also auf folgende Arten Punkte verdienen:

  1. durch Online-Umfragen (durchschnittlich 1 bis 2,50 Euro pro Umfrage, gelegentlich sogar 7 Euro)
  2. durch Produkttests
  3. durch das Bewerten von Werbekampagnen.

Wir haben uns bei unserem Test jedoch auf die Online-Umfragen konzentriert.

4. Die Vergütung

Das Honorar je Umfrage variiert je nach Aufwand, Umfragedauer und sonstigen Umfragemerkmalen. Im Testzeitraum konnten wir pro Umfrage zwischen 0,75 Euro und 2,50 Euro verdienen. Zugegeben, das klingt wenig. Dennoch lässt dich durch eine rege Teilnahme an solchen Umfragen monatlich durchaus ein ganz nettes Sümmchen dazuverdienen. Zumal vereinzelte Umfragen wohl mit bis zu 7 Euro vergütet werden (allerdings wurde uns eine solche Umfrage im Testzeitraum nicht angeboten).

Wer besonders aktiv ist, kann mit Meinungsstudie durchaus zwischen 15 und 25 Euro pro Monat einheimsen. Als Belohnung für eine solch simple Tätigkeit, die du auch noch ganz nebenbei und ohne großen Aufwand erledigen kannst, gar nicht so schlecht, oder!?

Sobald du die Auszahlungsgrenze von 10 Euro erreicht hast, kannst du dein Guthaben dann gegen einen eGutschein von Cineplex einlösen, ab 20 Euro stehen weitere Gutscheinoptionen zur Auswahl.

Alle Gutscheinoptionen sind auf der Website übersichtlich dargestellt:

Ab einem Guthaben von 20 Euro bietet sich dir also eine wirklich gute Auswahl an Gutscheinen. Im Vergleich zu anderen Umfrageplattformen ist das Gutscheinangebot bei Meinungsstudie äußerst vielfältig. Ob Amazon, H&M, Zalando, Ikea oder Obi – du hast die freie Auswahl!

Auch die Auszahlungsgrenze ist bei Meinungsstudie vergleichsweise gut zu erreichen. Du musst nicht erst mehrere Wochen oder gar Monate Punkte sammeln, wie bei vielen anderen Panels. Meinungsstudie bietet dir vielmehr reelle Chancen die Auszahlungsgrenze schnell zu erreichen.

Einziger Haken: Bei Meinungsstudie kannst du dein Guthaben wirklich nur gegen Gutscheine einlösen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Nichtsdestotrotz sollte bei der großen Auswahl an Gutscheinen, die Meinungsstudie anbietet, aber sicherlich für jeden etwas dabei sein!

Wichtig: Wie bereits erwähnt, verfallen deine Punkte nach einer Inaktivität von 365 Tagen. Dann nämlich wird dein Konto deaktiviert.

5. Zwischenfazit nach unserem Anbietertest

Meinungsstudie überzeugt mit einem benutzerfreundlichen Mitgliedskonto. Die unkomplizierte Handhabung des Panels hat uns positiv überrascht, ebenso wie die Transparenz in Sachen Guthaben und Prämienfortschritt. Darüber hinaus punktet Meinungsstudie mit einer fairen Umfragevergütung. Insgesamt können wir Meinungsstudie somit absolut empfehlen. Meinungsstudie zählt sicherlich zu den mitgliederfreundlichsten Umfragepanels, die wir getestet haben.

Was sind die Vor- und Nachteile von Meinungsstudie?

Sollten wir dein Interesse geweckt haben, möchten wir dir noch einmal die Vor-, aber auch die Nachteile auflisten, die dich bei Meinungsstudie erwarten.

Vorteile

  • schnelle und kostenlose Anmeldung
  • direkt nach der Anmeldung Zugang zu Umfragen
  • faire Vergütung
  • Abzeichensystem zur Motivation
  • große Auswahl an Gutscheinen
  • verschiedene Möglichkeiten in der Community Punkte zu verdienen (Produkttests, Bewertung von Werbekampagnen)

Nachteile

  • keine Trostpunkte für Screen-outs
  • keine eigene App
  • keine Bargeld-Auszahlung möglich

Ist Meinungsstudie seriös?

Ja, Meinungsstudie ist seriös und arbeitet ESOMAR-konform. Die Datenschutzbestimmungen entsprechen also den strikten Regeln der „European Society for Opinion and Market Research“. Darüber hinaus ist Meinungsstudie Mitglied bei weiteren Marktforschungs-Dachverbänden wie „The Marketing Research Association (MRA)“ und „The Market Research Society (MRS)„.  Diese Mitgliedschaften verpflichten Meinungsstudie nach einem professionellen Verhaltenskodex zu handeln. Dementsprechend werden die in den Umfragen gesammelten Daten ausschließlich anonymisiert an die Kunden des Marktforschungsinstituts weitergegeben. Personenbezogene Daten werden selbstverständlich weder offengelegt noch verkauft oder gehandelt. Eure persönlichen Daten werden also streng vertraulich behandelt.

Was den Datenschutz betrifft, konnten wir bei unserem Test somit keine Mängel erkennen. Meinungsstudie informiert jederzeit umfassend darüber, welche Daten an welcher Stelle erhoben werden. Wir können dir Meinungsstudie daher guten Gewissens empfehlen.

Gesamtfazit: Lohnt sich Meinungsstudie?

Unser Gesamtfazit lautet: Ja, Meinungsstudie kann sich lohnen – sofern du regelmäßig (bestenfalls täglich) an Umfragen teilnimmst. Mit bis zu 7 Euro Vergütung je Umfrage ist die Auszahlungsgrenze von 10 Euro gut zu erreichen. Vor allem in Kombination mit zwei bis drei weiteren Umfragepanels lässt sich mit Meinungsstudie monatlich ein netter Nebenverdienst erzielen.

Es ist generell immer sinnvoll, nicht nur auf ein Panel zu setzen. Denn: Je mehr Panels du nutzt, desto mehr Umfragen erhältst du natürlich. Und je mehr Umfragen du erhältst, desto höher natürlich dein Verdienst.

Auch wenn diese Art der Nebentätigkeit vielleicht nicht etwa durch einen hohen Stundenlohn punktet, so machen die freie Zeiteinteilung und die absolut flexible und unverbindliche Bearbeitungsmöglichkeit die Teilnahme an Online-Umfragen letztlich doch zu einer attraktiven Verdienstmöglichkeit.

Welche Erfahrungen hast du mit Meinungsstudie gesammelt? Schreib es uns in die Kommentare!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.